Staatliche Förderung für neues Apollo-Werk

Freitag, 24. März 2017 | 0 Kommentare
 

Im Zuge seines Einstieges in das Geschäft mit Zweiradreifen plant der indische Hersteller Apollo Tyres bekanntlich den Neubau eines entsprechenden Reifenwerkes in seinem Heimatland. Medienberichten von dort ist zu entnehmen, dass über die knapp 5,3 Milliarden Rupien – nach derzeitigem Wechselkurverhältnis fast 75 Millionen Euro – für die erste Phase hinaus insgesamt 40,3 Milliarden Rupien (rund 570 Millionen Euro) in den Standort investiert werden. Allerdings sollen vor Ort nicht nur Zweirad- sondern auch Llkw-Reifen produziert werden. Bei alldem kann das Unternehmen demnach von staatlicher Förderung profitieren, heißt es doch weiter, dem Unternehmen würden ab Produktionsstart dort 20 Jahre lang die rund um die Fabrik anfallenden Umsatzsteuern erstattet. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *