Kfz-Gewerbe mit Branchenkonjunktur zufrieden

Freitag, 24. März 2017 | 0 Kommentare
 
Der ZDK zieht für seine Indexwertermittlung jetzt Gesamtjahr 2015 als neue Basis (Index = 100) heran – eine solche Umstellung wird turnusgemäß alle fünf Jahre vorgenommen
Der ZDK zieht für seine Indexwertermittlung jetzt Gesamtjahr 2015 als neue Basis (Index = 100) heran – eine solche Umstellung wird turnusgemäß alle fünf Jahre vorgenommen

Mit seinem sogenannten Geschäftsklimaindex, für den quartalsweise die eigenen Mitgliedsbetriebe hinsichtlich ihrer Einschätzung des Marktes befragt werden, spiegelt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) regelmäßig die Stimmungslage der Branche wider. Und die ist aktuell demnach recht ordentlich, sollen mit Blick auf das zu Ende gehende erste Quartal 2017 doch immerhin 56 Prozent der befragten Autohäuser und Kfz-Betriebe einen saisonüblichen Geschäftsverlauf gemeldet haben. Überdurchschnittlich entwickelte sich dabei offensichtlich der Handel mit Gebrauchtwagen (61,8 Prozent saisonüblich, 23,6 Prozent gut, 14,6 Prozent schlecht) und der Service (57,2 Prozent saisonüblich) – unterdurchschnittlich das Neuwagengeschäft, trotz einer einigermaßen positiven Entwicklung der Neuzulassungszahlen im bisherigen Jahresverlauf. Als Indexwert für das erste Quartal über alle drei Bereiche gibt der ZDK 97,2 Punkte an, was einen Punkt höher liegt als im Vorjahresquartal. Positiv sind demnach auch die Erwartungen für das zweite Quartal. So rechnen 43,5 Prozent der Befragten mit einer besseren und 54,2 Prozent mit einer saisonüblichen und damit befriedigenden Geschäftslage. Der entsprechende Indexwert für die Erwartungen im zweiten Quartal über alle drei Geschäftsbereiche liegt nach Angaben des Verbandes bei 113,6 und damit um 1,8 Punkte über dem Vergleichswert des Vorjahres (111,8). cm

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *