Auf dem „TrailSmart“ in 30 Tagen um die halbe Welt

Dienstag, 21. März 2017 | 0 Kommentare
 
Bei seiner 17.500 Kilometer langen Tour von Italien nach Korea vertraute Globetrotter Stefano Cunial auf Dunlops „TrailSmart“ in den Dimensionen 110/80 R19 und 150/70 R17 als Bereifung an seiner BMW R 1200 GS
Bei seiner 17.500 Kilometer langen Tour von Italien nach Korea vertraute Globetrotter Stefano Cunial auf Dunlops „TrailSmart“ in den Dimensionen 110/80 R19 und 150/70 R17 als Bereifung an seiner BMW R 1200 GS

Biker Stefano Cunial hatte sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Mit seiner BMW R 1200 GS wollte er von Italien aus nach Korea fahren, dabei acht Länder durchqueren und rund 17.500 Kilometer zurücklegen. Die Mission war erfolgreich, denn in den 30 Tagen zwischen dem 28. Juli und dem 28. August vergangenen Jahres führte ihn seine Reise vom Start in Possagno (Italien) durch Österreich, Tschechien, Polen, Weißrussland, Russland bis nach Südkorea. Begleitet haben ihn an seiner Maschine dabei Dunlop-Motorradreifen des Typs „TrailSmart“. Sie sollen ihn auf der Straße genauso wir abseits befestigter Wegstrecken nicht im Stich gelassen und die 17.500 Kilometer von Italien nach Korea ebenso durchgehalten haben wie sogar noch weitere 2.500 Kilometer in Korea selbst. Seitens der zum Goodyear-Konzern gehörenden Reifenmarke wird das jedenfalls als „untrüglicher Beweis für die Langstreckentauglichkeit“ des Reifens gewertet. Ähnlich sieht das der in Italien ansässige Reifenhändler Cunials, wo der zum Einsatz gekommene Hinterradreifen zurzeit übrigens ausgestellt ist. „Das Ergebnis, zeigt, dass wir Stefano hervorragend ausgestattet haben und dass der Dunlop ‚TrailSmart‘ unschlagbar ist, wenn es um anspruchsvolle Motorradreisen, Sicherheit und Komfort geht”, sagt er. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *