Pkw-Weltmarkt soll um drei Prozent auf rund 85 Millionen Einheiten zulegen

Im Umfeld des derzeit in Genf stattfindenden Automobilsalons hat der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) eine Einschätzung dazu geliefert, was aus seiner Sicht in Bezug auf den weltweiten Automobilmarkt 2017 wohl zu erwarten ist. Demnach wird global mit einem Wachstum der Nachfrage nach Pkw um voraussichtlich drei Prozent auf rund 85 Millionen Einheiten gerechnet. In Europa soll der Markt leicht auf 17,6 Millionen Autos wachsen, während für Deutschland Stabilität auf hohem Niveau bei ziemlich genau zwischen 3,3 und 3,4 Millionen Neuwagen vorhergesagt wird. „China geht mit plus fünf Prozent auf Schlagdistanz zur 25-Millionen-Marke. Der US-Markt wird nach unserer Prognose 2017 seinen Rekordabsatz von 17,5 Millionen Light Vehicles beibehalten. Zudem erwarten wir, dass bei den beiden Sorgenkindern Brasilien und Russland die lange Talfahrt ein Ende findet“, meint VDA-Präsident Matthias Wissmann. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.