TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Pirelli präsentiert farbige Pkw-Reifen und digitales Reifen-Monitoring per App

,

Auf dem Autosalon Genf 2017 präsentiert Pirelli zwei Innovationen. Zum einen die Farb-Edition der P Zero und Winter Sottozero Reifen. Zum anderen wurde Pirelli Connesso vorgestellt. In Pirelli P Zero und Pirelli Winter Sottozero Reifen für den Ersatzmarkt wurde eine Plattform integriert, die mithilfe einer App mit dem Autofahrer kommuniziert.

Für die Farb-Editionen der Reifen hätten Ingenieure vom Reifenhersteller innovative Materialien und „wegweisende Schutzsysteme“ entwickelt, um leuchtende und dauerhafte Farben garantieren zu können. Gerade Prestige- und Premiumkunden haben nach Unternehmensauskunft nach Individualisierungs-Möglichkeiten gefragt. Die Grundfarben der Farb-Edition sind Rot, Gelb, Weiß und Silber. In Genf werden die Reifen nicht nur auf dem Pirelli Stand präsentiert, sondern auch an einigen der aufsehenerregendsten Fahrzeugmodelle des Autosalons 2017 zu sehen sein. Neben den Grundfarben sind zukünftig auf Nachfrage auch Reifen in jeder anderen gewünschten Farbe erhältlich.

Es sind gleich zwei Innovationen, die Pirelli mit der Farb-Edition des P Zero und des Winter Sottozero vorstellt: zum einen die Vielfalt der Farben, zum anderen die Haltbarkeit der Farbe auf den Reifenflanken. Den Ingenieuren sei es gelungen, ein neues Material zu kreieren, das als Schutzbarriere diene und somit die „Brillanz der Farben“ garantiert und sie vorm „Verblassen durch Alterung der Reifen“ schützt. „Und das, ohne die Performance der Pneus in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen“, so wie der Reifenhersteller verspricht.

Die erste Farb-Edition der P Zero-Reifen debütierte bereits in den vergangenen Monaten als Konzept-Version an Fahrzeugen von Pagani, Lamborghini und McLaren. Ab Sommer sind die Reifen für Marken wie Ferrari, Aston Martin, Porsche und Bentley verfügbar. „Später wird die Farb-Edition für Fahrzeuge des Premium-Segments weltweit renommierter Automobilhersteller erweitert“, verspricht Pirelli. 

Pirelli Connesso: der Reifen wird intelligent

Connesso sei eine digitale Plattform, die in die UHP-Reifenfamilien von Pirelli integriert wurde, um die bereits verfügbaren Informationen des Bordcomputers eines Fahrzeugs zu erweitern. Das System liefere Daten über den aktuellen Zustand, den bisherigen Einsatz und die Wartung jedes Reifens. Darüber hinaus biete es lokalisierte und personalisierte Dienste, um den Bedürfnissen der anspruchsvollsten Fahrer an eine maßgeschneiderte Mobilität gerecht zu werden, so beschreibt der Reifenhersteller seine neue Plattform.

Pirelli_Connesso_Grafik_klein

Das neue System von Pirelli sei als technisches Reifenzubehör konzipiert und soll ein „informierendes und angenehmeres Fahrerlebnis“ bieten, die Performance optimieren sowie den Kraftstoffverbrauch der Reifen reduzieren, heißt es in der Mitteilung. Connesso bestehe aus einem in den Reifen eingebetteten Sensor, der mit der Pirelli Cloud sowie einer Smartphone-App verbunden ist. Über diese Schnittstelle könne der Fahrer permanent mit den Reifen kommunizieren. Der Sensor ermittle kontinuierlich den Zustand des Reifens und sende die Daten an eine zentrale Steuereinheit sowie an die Pirelli Cloud. Sie bildeten gemeinsam die Schaltzentrale des Connesso-Systems. Darin würden die Informationen verarbeitet und daraufhin an die App des Nutzers übermittelt. „Die Einführungs-Version des Pirelli Connesso-Systems erkennt den Identifikations-Code jedes Reifens und registriert seinen Status von der Fertigung in der Fabrik bis zum Recycling am Ende des Produktlebens“, heißt es in der Mitteilung. Das System messe den Druck und die Temperatur des Reifens. Auch dann, wenn das Fahrzeug stehe. Es erfasse die auf den Reifen wirkende vertikale statische Belastung und ermittelt den Reifenverschleiß sowie die Zahl der zurückgelegten Kilometer. „In einer Folgeversion wird das System die geschätzte Restlaufzeit des Reifens in Kilometern angeben und beim Aufpumpen des Reifens als zusätzliches Druckmessgerät (Manometer) fungieren. Das ermöglicht ein schnelles und genaues Ablesen des Fülldrucks, ohne dass die Reifen sich abkühlen müssen“, heißt es aus dem Unternehmen.

Zudem warne Connesso den Fahrer, „sobald der Fülldruck eines oder mehrerer Reifen zu niedrig ist oder ein Pneu demnächst seine Verschleißgrenze erreicht“. In beiden Fällen ermittle die App den jeweils nächstgelegenen Reifenhändler und könne online einen Termin buchen, um den Fülldruck erhöhen oder um abgefahrene Reifen ersetzen zu lassen. Im Gegensatz zu anderen aktuell eingesetzten fahrzeugseitigen Reifendruck-Kontrollsystemen (RDKS) ist Connesso sowohl während der Fahrt als auch während der Standzeiten des Fahrzeugs aktiv, verspricht Pirelli. In einer weiterentwickelten Version werde Connesso in der Lage sein, einen nahenden Druckabfall zu erkennen, um sogleich Vorkehrungen für die Wartung oder den Ersatz des Pneus durch einen Neureifen vorzunehmen. Und zwar an dem Ort, an dem das Fahrzeug aktuell geparkt sei. Die Connesso-App sei die erste Mobilitäts-Plattform ihrer Art, die Reifenhersteller, Verbraucher und Vertriebskanäle miteinander verbindet. Zudem sei das System derart konstruiert, dass es sich künftig mit anderen Smartphone-Apps (zum Beispiel für Landkarten, Musik, Restaurants, Dienstleistungen) verbinden könne, um von zusätzlichen Inhalten und Leistungen zu profitieren.

Nicht zuletzt würde die App exklusive Dienstleistungen wie Hinweise auf Motorsport-Veranstaltungen in der Nähe des Nutzers sowie die Möglichkeit, die Leistungen von Reifenhändlern zu bewerten und diese Berichte zu teilen beziehungsweise die Wertungen anderer Mitglieder der Pirelli Connesso-Community zu lesen.

Das neue System von Pirelli sei derzeit auf den Ersatzmarkt ausgerichtet, doch es werde künftig auch eine Lösung für die Erstausrüstung geben. In Zusammenarbeit mit einigen Automobilherstellern entwickele Pirelli derzeit eine völlig neue technische Architektur für Reifen. Neben sämtlichen Grundfunktionen gehört dazu die Möglichkeit, die Fahrzeugeinstellungen automatisch zu kontrollieren. Indem der Sensor den Identifikations-Code eines Reifens ausliest, identifiziert er dessen Eigenschaften. Diese Informationen übermittelt er an den Bordcomputer des Fahrzeugs. Anhand dieser Daten können die Einstellungen des Fahrzeugs ausgewählt werden, welche die beste Performance und die höchste Sicherheit bieten. Dieses neue Konzept gehört wie Pirelli Connesso zum weiter gefassten Projekt Cyber Technologie, das Pirelli im Jahr 2005 ins Leben rief, um Fahrer, Auto und Reifen bestmöglich miteinander verbinden zu können.

Verfügbarkeiten

Für das Prestige-Segment können ab sofort farbige Reifen der Baureihen P Zero und Winter Sottozero ab 19 Zoll vorbestellt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die farbigen Reifen auch für Fahrzeuge des Premium-Segments erhältlich sein.

Connesso wird zunächst als P Zero- und Winter Sottozero-Reifen in den Größen ab 19 Zoll für Fahrzeuge des Prestige-Segments verfügbar sein. Pirelli bietet die neue Produktlinie ab Sommer zuerst in den USA an. Dort wurde die Plattform in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der digitalen Branche entwickelt. Anschließend wird es in den Hauptmärkten Europas und des Fernen Ostens erhältlich sein. cs 

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.