Hembery wird Executive President bei Pirelli

Dienstag, 7. März 2017 | 0 Kommentare
 
So kennen ihn wohl die meisten Fernsehzuschauer hierzulande: Paul Hembery, der neben seiner Funktion als Motorsportdirektor Pirellis demnächst im Range eines Executive President zusätzlich noch die Verantwortung für Consumer-Reifen in der vom Unternehmen „Latam“ genannten Region Lateinamerika übernimmt
So kennen ihn wohl die meisten Fernsehzuschauer hierzulande: Paul Hembery, der neben seiner Funktion als Motorsportdirektor Pirellis demnächst im Range eines Executive President zusätzlich noch die Verantwortung für Consumer-Reifen in der vom Unternehmen „Latam“ genannten Region Lateinamerika übernimmt

Mit Wirkung zum 15. März soll Paul Hembery bei Pirelli zum Executive President mit Zuständigkeit für Consumer-Reifen in der vom Unternehmen „Latam“ genannten Region ernannt werden, wo der Reifenhersteller Niederlassungen in Argentinien, Brasilien und Venezuela hat. Hembery, seit 1992 in Diensten des Unternehmens sowie auf globaler Ebene derzeit und auch weiterhin Motorsportdirektor des Konzerns, tritt damit die Nachfolge von Paolo Dal Pino an. Letzterer hatte die Position als Executive President „Latam” Region Consumer seit Oktober übergangsweise inne ungeachtet seiner neuen Aufgaben als Chief Executive Officer von Pirelli Industrial. Auf die könne er sich insofern nun – heißt es – voll und ganz konzentrieren bzw. auf die dort anstehende Integration des eigenen Nutzfahrzeugreifengeschäftes mit dem von Aeolus bzw. der China National Tire & Rubber Co. Ltd. (CNRC)/ChemChina. Wie das Unternehmen darüber hinaus bestätigt, bleibt Claudio Passerini unabhängig von Hemberys Beförderung zuständiger Chief Operating Officer für das Lateinamerikageschäft Pirellis. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *