Starkes viertes Quartal 2016 beschert Orion beinahe neuen Rekordabsatz

Dienstag, 28. Februar 2017 | 0 Kommentare
 
 
 

Der Luxemburg ansässige Rußlieferant Orion Engineered Carbons S.A. hat seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal bzw. das Gesamtjahr 2016 veröffentlicht. Nach den Worten von Chief Executive Officer (CEO) Jack Clem haben die als besonders stark beschriebenen drei Monate von Oktober bis Dezember dem Zulieferer auch der Reifenindustrie demnach beinahe ein neues Rekordjahr beschert – zumindest was die gelieferten Rußmengen betrifft. Letztlich wurden im vierten Quartal 2016 demnach 280,6 Kilotonnen abgesetzt, was einem rund 6,5-prozentigen Zuwachs gegenüber den 263,5 Kilotonnen desselben Zeitraumes 2015 entspricht. Der damit erzielte Umsatz legte in vergleichbarer Größenordnung zu bzw. um 6,1 Prozent auf 276,3 Millionen Euro, während das bereinigte EBITDA sogar um 9,4 Prozent auf 55,6 Millionen Euro kletterte. Zu dem Wachstum hat demnach solwohl die Rußnachfrage im Geschäftsbereich „Specialty Carbon Black“ als auch in der volumenmäßig größeren Sparte „Rubber Carbon Black“ beigetragen. Aufs Gesamtjahr bezogen spricht Orion von einem bereinigten EBITDA in Höhe von 222,8 Millionen Euro (plus 6,7 Prozent) trotz eines gegenüber dem Jahr zuvor insgesamt um 7,4 Prozent auf gute eine Milliarde Euro (2015: leicht mehr als 1,1 Milliarden Euro) gesunkenen Umsatzes. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *