Runderneuerung in Europa: Trendlinie im Markt zeigt weiter nach unten

Freitag, 24. Februar 2017 | 0 Kommentare
 
Trendlinien zeigen nach unten
Trendlinien zeigen nach unten

Auch wenn wir bereits vor einem Jahr an dieser Stelle nicht allzu viele positive Nachrichten zur Entwicklung des europäischen Runderneuerungsmarktes verbreiten konnten, mochten Beobachter dennoch die Hoffnung auf eine Kehrtwende nicht aufgeben. Schreiben wir allerdings unsere letztjährige Geschichte mit aktualisierten Daten fort, so zeigt sich eines ganz deutlich: Während der Markt für Neureifen – hier in Europa produziert bzw. importiert – auch 2016 wieder eine deutliche, und zwar positive Entwicklung vollziehen konnte, büßte der Runderneuerungsmarkt noch einmal deutlich an Volumen ein. Es wurden in Europa im vergangenen Jahr nur noch gut 70 Prozent der Runderneuerten von vor zehn Jahren produziert, während der Neureifenmarkt insgesamt schon (fast) wieder auf dem Niveau von damals steht.

button_retreading-special-schriftzug-jpg Den kompletten Beitrag können Sie im kommenden „Retreading Special“ lesen, das der März-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG beliegt und dann hier auch als E-Paper erscheint. Sie sind noch kein NRZ-Abonnent? Das könne Sie hier ändern.

Die aktuellen Zahlen zum europäischen Lkw-Reifenmarkt zeigen vor allem eines deutlich: Während der Neureifenmarkt in den vergangenen zehn Jahren eine ‚Rolle rückwärts’ machte, steht er nun wieder so fest da wie noch vor einem Jahrzehnt. Dass sich dabei aber die Anteile der Reifen aus europäischer Produktion (das ist der sogenannte „Europool“ des Herstellerverbands ETRMA) und die von importierten Reifen absolut gegensätzlich entwickelt haben, müssen Reifenhersteller dabei genau wie Runderneuerer zur Kenntnis nehmen. Lesen Sie auf den folgenden Seiten mehr zu den Entwicklungen auf dem Neureifenmarkt. Immer weniger fest steht indes der europäische Runderneuerungsmarkt da, wie Werksschließungen, berichtete Probleme mit Kapazitätsauslastungen und Produktionsverlagerungen im vergangenen Jahr belegten. 2016 wurden aktuellen Zahlen der ETRMA zufolge europaweit gerade einmal noch 4,124 Millionen Runderneuerte produziert – ein neuer Tiefpunkt der Statistik. Allein gegenüber dem direkten Vorjahr errechnet sich ein Rückgang von 6,4 Prozent. Vergleicht man die aktuellen Zahlen mit denen von vor zehn Jahren zeigt sich die ganze Dramatik der Entwicklung deutlich, die lediglich in den beiden ‚fetten Jahren’ 2010 und 2011 ihren Trend kurzzeitig umkehren konnte. Gegenüber 2007 verlor der europäische Runderneuerungsmarkt 29 Prozent seines Volumens, was einem verlorenen Output von 1,682 Millionen runderneuerten Reifen entspricht. ab

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *