ChemChina plant mit Pirelli 2018 gleich zwei Börsengänge

Bekanntlich planen die neuen Eigentümer von Pirelli einen Börsengang des Reifenherstellers, nachdem sie die Aktien im Rahmen der Übernahme im vergangenen Februar von der Mailänder Börse genommen hatten. Nun gab Marco Tronchetti Provera, Executive Vice Chairman und CEO von Pirelli, in einem Interview mit der Mailänder Zeitung „Milano e Finanza“ weitere Hinweise auf die Pläne. Dass ein Börsengang im ersten Halbjahr des kommenden Jahres stattfinden werde, soviel hatten ChemChina als neuer Pirelli-Eigentümer bereits wissen lassen. Nun heißt es, dass eigentlich zwei Börsengänge stattfinden sollen. Einerseits soll die Pirelli-Sparte Consumer an die Mailänder Börse gebracht werden, während andererseits die Nutzfahrzeugreifensparte Industrial an die Börse in Shanghai gebracht werden soll. Ob die Börsengänge im ersten oder im zweiten Quartal 2018 stattfinden, hänge hauptsächlich von den Bedingungen auf den Kapitalmärkten ab. Angang 2015 hatte der chinesische Staatskonzern ChemChina Pirelli für rund 7,1 Milliarden Euro gekauft und danach aus dem Börsenhandel genommen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.