Beitrag Fullsize Banner NRZ

Team de Rooy wird auf Goodyear Dritter der Dakar-Lkw-Wertung

, ,

Bei der Rallye Dakar musste das auf Goodyear-Reifen vertrauende Team des Niederländers Gerard De Rooy in der Lkw-Wertung der Rallye Dakar zwar zwei von Conti ausgerüsteten Fahrzeugen den Vortritt lassen. Nichtsdestoweniger freut man sich bei Goodyear aber natürlich darüber, dass sein niederländischer Partner mit einem seiner insgesamt drei Iveco Powerstar 4×4 bzw. auf dem „Offroad ORD“ des Reifenherstellers hinter den beiden russischen Sieger-Trucks von Kamaz als Dritter aufs Podium fahren konnte. „Unser Ziel, einen Platz auf dem Siegertreppchen zu machen, haben wir erreicht“, resümiert Gerard De Rooy. „Richtig zu navigieren war bei dieser Rallye Dakar der entscheidende Faktor. Wie jedes Jahr war auch die Reifenwahl zentral – insbesondere aufgrund des schlechten Wetters. Im Rahmen unserer bewährten Partnerschaft mit Goodyear konnten wir uns auch 2017 beim härtesten Rennen der Welt auf die bestmögliche Reifenleistung verlassen“, lobt er die von den verletzungsresistenten „Offroad-ORD“-Reifen an den Tag gelegte Performance.

Bei den Renn-Trucks waren sie demnach in der Größe 375/90 R22.5 montiert ebenso wie bei den Werkstattwagen des De-Rooy-Teams, während bei den anderen Servicefahrzeugen der Niederländer an der Lenkachse Goodyears für den Mixed Service ausgelegtes Modell „Omnitrac MSS II“ zum Einsatz kam und an der Antriebsachse der „Omnitrac MSD II“ – jeweils in der Größe 315/80 R22.5. „Wir gratulieren dem Team von Gerard De Rooy und freuen uns mit ihm über die Platzierung auf dem Siegertreppchen. Die widrigen Wetterbedingungen mit tiefem Schlamm und Straßen, die einfach davongespült wurden, haben eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig der richtige Reifen bei diesem Rennen ist“, so Benjamin Willot, Director Marketing Commercial Tires bei Goodyear mit Zuständigkeit für die EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika). cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.