Zwei Arbeiter durch platzenden Lkw-Reifen verletzt

Dienstag, 31. Januar 2017 | 0 Kommentare
 

Zwei Angestellte einer Werkstatt in Reutlingen sind am Montag durch einen platzenden Reifen verletzt worden. Ein 30-jähriger Werkstattleiter hatte die Gummidichtung eines Lkw-Reifens repariert und diesen in der Nachbarwerkstatt an einen Kompressor angeschlossen. Mittels eines Handdruckgeräts sollte der Reifen bis zu einem Luftdruck von neun Bar befüllt werden. Während des Befüllvorgangs zerriss der Reifen im Bereich der Flanke auf einer Länge von etwa 30 Zentimetern. Der Mann erlitt eine schwere Beinverletzung. Er wurde, wie auch ein weiterer sich in der Nähe des Kompressors aufhaltender 60-Jähriger, ins Krankenhaus gebraucht. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt hat die Ermittlungen aufgenommen, teilt die Polizei Reutlingen mit. cs

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *