Blackcircles.com will internationalisieren mit Michelin als Investor

Montag, 23. Januar 2017 | 0 Kommentare
 
Blackcircles.com will in den kommenden Jahren in die internationale Expansion investieren und hat dabei – nach einem 2012 gescheiterten Projekt in Deutschland (Foto) – vor allem Märkte in Asien im Auge
Blackcircles.com will in den kommenden Jahren in die internationale Expansion investieren und hat dabei – nach einem 2012 gescheiterten Projekt in Deutschland (Foto) – vor allem Märkte in Asien im Auge

Nach dem Verkauf des führenden britischen Onlinereifenhändlers Blackcircles.com an Michelin im Sommer 2015 will Gründer und Geschäftsführer Mike Welch das Geschäft nun wie geplant deutlich expandieren. Wie er dazu in einem Interview mit der Zeitung The Scotsman sagt, ziele man dabei zunächst und insbesondere auf die Märkte in Asien ab, habe aber eine weltweite Präsenz als Ziel für die kommenden zehn Jahre im Auge. Seit der Übernahme durch Michelin arbeite man daran, wie man den B2C-Onlinereifenhandel von Blackcircles.com internationalisieren könne. Blackcircles.com hatte vor gut zehn Jahren den Versuch unternommen, auch auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen. Der Shop MeinReifen.de war allerdings 2012 geschlossen worden. Mike Welch hatte seinen Onlinereifenhandel 2015 verkauft um die Internationalisierung des in Schottland gegründeten Unternehmens zu finanzieren. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *