Doublestar Tire könnte bei Kumho-Tire-Verkauf zum Zuge kommen

Dem Vernehmen nach hat Doublestar Tire das höchste Angebot für die Übernahme des zum Verkauf stehenden 42,01-prozentigen Aktienpakets von Kumho Tire gemacht und gelte damit den neun Gläubigern als „bevorzugter Bieter“. Dies berichten koreanische Medien heute unter Berufung auf der Credit Suisse Group nahestehende Beobachter. Das Schweizer Finanzinstitut koordiniert den Verkauf der Anteile, die 2010 im Rahmen eines sogenannten Debt-to-Equity-Swaps unter Gläubigerverwaltung kamen. In Summe habe Doublestar Tire das beste Angebot unterbreitet, heißt es dazu weiter, ohne dass etwaige Details bekannt gemacht werden. Die Gläubiger hatten Ende vergangener Woche angekündigt, diese Woche ihren „bevorzugten Bieter“ bekannt zu geben. Es hieß allerdings bereits bei früherer Gelegenheit, Doublestar Tire habe zum Kauf der Kumho-Tire-Anteile eine Private-Equity-Fonds aufgelegt, der „um die eine Billionen Won“ (795 Millionen Euro) bieten werde. Doublestar Tire hatte Ende 2015 bereits den in die Insolvenz geratenen chinesischen Hersteller Deruibao Tire gekauftab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.