Evonik präsentiert Prozessadditiv auf der Tire Technology Expo

Freitag, 13. Januar 2017 | 0 Kommentare
 
Das Prozessadditiv Vestenamer von Evonik erhöht die Vereinbarkeit von Gummimischungen
Das Prozessadditiv Vestenamer von Evonik erhöht die Vereinbarkeit von Gummimischungen

Auf der Tire Technology Expo 2017 vom 14. bis 16. Februar in Hannover präsentiert Evonik sein Prozessadditiv Vestenamer. Dies sei eine polymere Verarbeitungshilfe mit einzigartigen Eigenschaften für effiziente Reifenherstellung, heißt es in einer Mitteilung. Laut Unternehmensangaben vereinfache Vestenamer nicht nur das Mischen und Herstellen verschiedener Reifencompounds.

Das Prozessadditiv verbessere auch die Dispersion schwieriger Polymermischungen und verringere die Viskosität des Compounds, während die positiven dynamischen Eigenschaften des Vulkanisats im Allgemeinen unbeeinflusst blieben oder in manchen Fällen sogar weiter gesteigert werden könnten. Moderne Hochleistungsreifen erfordern einen geringen Rollwiderstand und exzellente Nasshaftung, in Kombination mit einer hohen Abriebbeständigkeit.

„Dies kann nur mit hochaktiven Füllstoffen wie Ruß und vor allem mit gefällten Kieselsäuren erreicht werden. Besonders Mischungen mit hohen Konzentrationen an Füllstoffen erfordern mehrstufige Mischprozesse, um eine gute Dispersion zu erreichen“, so Evonik. Vestenamer könne als Dispergierhilfsmittel die Mischzyklen verkürzen und gleichzeitig die Chargenkonstanz bei der Herstellung optimieren. Folglich könnten die Mischstufen im Prozess reduziert und dadurch der Prozess effizienter ausgelegt werden. Weitere Informationen gibt es auf dem Stand C816 auf der Messe. cs  

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *