Rollerreifen Dunlop „RoadSmart III SC” kommt

Donnerstag, 12. Januar 2017 | 0 Kommentare
 
Auf den Markt kommt der für leistungsstärkere sportliche Roller gedachte „RoadSmart III SC“ für demnach in den beiden Größen 120/70 R14 und 120/70 R15 für das Vorder- sowie in 160/60 R14 und 160/60 R15 für das Hinterrad
Auf den Markt kommt der für leistungsstärkere sportliche Roller gedachte „RoadSmart III SC“ für demnach in den beiden Größen 120/70 R14 und 120/70 R15 für das Vorder- sowie in 160/60 R14 und 160/60 R15 für das Hinterrad
Aufbauend auf seinem Sporttouringreifen „RoadSmart III” bringt Dunlop nun auch einen entsprechenden Ableger für Motorroller auf den Markt. Wie es heißt, hat sich Yamaha in Sachen Erstausrüstung seines Tmax 530 DX des Modelljahrganges 2017 bereits für diesen neuen Scooter-Reifen entschieden, dem Dunlop erstmals in diesem Produktsegment die von seinen Motorradreifen her bekannte Jointless-Belt- bzw. JLB-Technologie spendiert. Auch die bei ihm verwendete Buchstabenfolge IGT ist ebenfalls nicht unbekannt, steht für „Interconnecting Groove Tread“ und damit für das an den „RoadSmart III“ angelehnte Profidesign des Rollerreifens. CTT hingegen ist ein Akronym, das zusammen mit dem „RoadSmart III SC“ und Blick auf die Zweiradreifenpalette der Marke neu Einzug hält. Das Kürzel steht für „Camber Thrust Tuning”, wohinter sich eine Technologie für ein progressives müheloses Handling in Kurven verbergen soll. Laut dem für den europäischen Markt verantwortlichen Produktmanager Dmitri Talboom will Dunlop mit dem „RoadSmart III SC“ nichts weniger als neue Maßstäbe in Sachen der Bereifung von Scootern aus dem Premiumsegment setzen. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *