24-Stunden-Rennen in Dubai startet am 12. Januar – 10.000 Reifen von Hankook sind per Schiff eingetroffen

Dienstag, 10. Januar 2017 | 0 Kommentare
 
Das 24-Stunden-Rennen von Hankook startet am 12. Januar
Das 24-Stunden-Rennen von Hankook startet am 12. Januar

Die Vorbereitungen für den Saisonauftakt der Langstreckensaison 2017 mit den Hankook 24-Stunden-Rennen in Dubai vom 12. bis 14. Januar begannen für Reifenhersteller Hankook bereits im November letzten Jahres. Knapp 10.000 Rennreifen, davon rund 7.000 Slicks und 2.500 Regenreifen, wurden in 20 Containern per Schiff auf den Weg nach Dubai geschickt. Am 7. Januar kamen die Pneus in den Vereinigten Arabischen Emiraten an.

Um einen perfekten Service für alle Teams bieten zu können, sei der Reifenpartner mit rund 50 Mitarbeitern am Dubai Autodrome im Einsatz, heißt es in einer Mitteilung. „Unsere Monteure werden an fünf Montagestraßen in drei Schichten arbeiten, die Hankook Renningenieure stehen den Teams bei Fragen rund um Bereifung und Abstimmung jederzeit zur Verfügung. Wie auf allen Stationen der 24H-Series powered by Hankook liefern wir auch beim Saisonauftakt in Dubai jeweils eine Einheits-Laufflächenmischung für alle Reifengrößen und sorgen damit für eine optimale Chancengleichheit im Starterfeld“, so Manfred Sandbichler, Hankook Motorsport Direktor Europa.

Der Sand spiele bei diesem 24-Stunden-Spektakel eine wichtige Rolle. Manfred Sandbichler: „Je nach Wind- und Wetterlage liegt mal viel, mal weniger Sand auf der Fahrbahn. Diese unterschiedlichen Streckenverhältnisse wirken sich auf die Performance des Reifens aus, darauf müssen sich die Fahrer einstellen. Im vergangenen Jahr hat es in Dubai sogar einmal geregnet, wobei das Wasser-Sand-Gemisch überhaupt nicht abfloss, sondern auf der Strecke stand. Der Hankook Regenreifen und der Slick, der natürlich viel häufiger zum Einsatz kam, haben all diese Herausforderungen souverän gemeistert und beim Motorsport-Auftakt in Dubai stets voll überzeugt. Es gab ausschließlich Lob von den Teams.“

99 Fahrzeuge hätten sich zum Rennen angemeldet. „Alles, was Rang und Namen hat, ist bei der Saison-Eröffnung in Dubai mit dabei und die Motorsportwelt schaut zu. Wir wollen die unterschiedlichen Fahrzeugtypen und Hersteller mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Langstrecke optimal unterstützen und dabei die Leistungsfähigkeit unserer Premium-Produkte unter Beweis stellen. Veranstalter Creventic ist zudem ein fantastischer Partner, mit dem wir perfekt zusammenarbeiten und immer wieder neue Formate entwickeln können“, so Manfred Sandbichler.

Dazu gehöre auch die Premiere der Hankook 3×3-Stunden-Dubai für Prototypen, die am 10./11. Januar als offizielle Promotion-Rennen im Rahmen des 24-Stunden-Highlights ausgetragen werden. Zu der ersten Veranstaltung dieser Art mit LMP3-Autos, Group-CN-Fahrzeugen sowie speziellen Prototypen mit einem ähnlichen Leistungsniveau seien bisher 18 Boliden gemeldet. cs

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *