Pkw-Produktion in Deutschland stagniert, Export auch

Freitag, 6. Januar 2017 | 0 Kommentare
 
 
 

Obwohl die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland vergangenes Jahr um 4,5 Prozent auf ziemlich genau zwischen 3,3 und 3,4 Millionen Einheiten zugelegt haben, ist die Neuwagenproduktion hierzulande nach Zahlen des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) mehr oder weniger konstant geblieben. Der VDA selbst spricht diesbezüglich zwar von einem einprozentigen Plus, die „Steigerung“ von den 5,740 Millionen Einheiten 2015 auf 5,743 Millionen Pkw 2016 liegt demgegenüber aber vielmehr deutlich im Nachkommabereich. Gleiches gilt für die Zahl der ins Ausland gelieferten Pkw, die ebenfalls nahezu unverändert mit etwas mehr als 4,4 Millionen angegeben wird. Die sich daraus errechnende Exportquote, die mit unverändert 76,9 Prozent bei sogar mehr als drei Vierteln liegt, erklärt zugleich zumindest teilweise den „Widerspruch“ zwischen den stark unterschiedlichen Wachstumsraten von Neuzulassungen und Produktion in Deutschland. Dazu beigetragen hat zudem, dass die Neuzulassungen ausländischer Automobilhersteller deutlich stärker zulegen konnten als der Gesamtmarkt bzw. die deutscher Hersteller inklusive ihrer Konzernmarken. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *