Kfz-Datenlieferant Autodata jetzt an Softwareunternehmen Solera verkauft

Donnerstag, 5. Januar 2017 | 0 Kommentare
 

Der britische Kfz-Datenlieferant Autodata ist wieder verkauft. Berichten zufolge haben die Beteiligungsgesellschaften Bowmark Capital und Five Arrows Principal Investments die Anteile an dem 1975 gegründeten und von diesen erst 2014 übernommenen Informationsunternehmen jetzt an das US-amerikanische Softwareunternehmen Solera Holdings weiterverkauft. Autodata stellt technische Daten von 136 Fahrzeugherstellern und über 40.000 Fahrzeugmodellen über 90.000 Werkstätten in 40 Ländern bereit. Anfang des vergangenen Jahres hatte sich Autodata an der Gründung der „European Independent Automotive Data Publishers Association“ (ADPA) beteiligt, einem Verband der größten unabhängigen Herausgeber von Informationen und Daten aus der Automobilbranche. Seit der Gründung von Solera 2005 durch Tony Aquila konnte das in Westlake (Texas/USA) ansässige Unternehmen insbesondere durch mittlerweile über 40 Akquisitionen stark wachsen und setzte 2015, als das Unternehmen noch an der Börse notiert war und entsprechende Zahlen publizierte, 1,14 Milliarden Dollar um. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *