Lebensverlängernde Maßnahmen: Michelins „Long Lasting Performance“

Montag, 2. Januar 2017 | 0 Kommentare
 
„Das ‚Klimabremsverhalten’ von Reifen ist heute mittlerweile genauso wichtig wie deren Nass- und Trockenbremseigenschaften“, meint der für die DACH-Region verantwortliche Michelin-Direktor Jürgen John
„Das ‚Klimabremsverhalten’ von Reifen ist heute mittlerweile genauso wichtig wie deren Nass- und Trockenbremseigenschaften“, meint der für die DACH-Region verantwortliche Michelin-Direktor Jürgen John
Jürgen John, seit 33 Jahren in Diensten von Michelin und seit jetzt fast anderthalb Jahren in der Funktion als Michelin-Direktor mit Verantwortung für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), sieht das von dem französischen Konzern vor Kurzem vorgestellte Konzept „Long Lasting Performance“ als beinahe so revolutionär an wie die Erfindung des Luftreifens, dessen Weiterentwicklung zum Radialreifen oder die Verwendung von Silica in Laufflächenmischungen. Dabei plädiert das Unternehmen nämlich dafür, dass Reifen nach Möglichkeit bis zur gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern verwendet werden und nicht schon – wie andere empfehlen – bei drei Millimetern (Sommerreifen) oder vier Millimetern (Winterreifen) ausgetauscht werden. Davon soll die Umwelt genauso profitieren wie der Verbraucher. Was genau hat es damit auf sich? christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *