Nokian Tyres zögert Entscheidung über neue Fabrik hinaus

Donnerstag, 22. Dezember 2016 | 0 Kommentare
 

Nokian Tyres wird die geplante Entscheidung über den Bau einer neuen dritten Reifenfabrik vermutlich nicht mehr dieses Jahr fällen. Einen entsprechenden Hinweis gab gestern Aufsichtsratschef Petteri Walden anlässlich eines Conference Call zur Vorstellung des Interims-Präsidenten und -CEO Andrei Pantioukhov. Wallden sagte wörtlich, ein entsprechendes Projekt müsse „vernünftig vorbereitet“ werden. Während eines Board-Meetings diesen Monat habe es „lange Diskussionen“ dazu gegeben. Weiter: „Es gibt einige Punkte, die wir noch klären müssen, aber das Projekt wird weiterhin normal bearbeitet.“ Der Hersteller will augenscheinlich die Entscheidung zur neuen Reifenfabrik nicht treffen, ohne den Nachfolger des zum Ende dieses Jahres zurücktretenden Ari Lehtoranta darin einzubinden. Nokian Tyres sucht dem Vernehmen nach einem externen Nachfolger für den scheidenden Präsidenten/CEO, heißt es dazu weiter; Pantioukhov stellte beim oben erwähnten Conference Call selber fest, er komme „wegen persönlicher Gründe“ für den Posten nicht infrage. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *