Özka Lastik etabliert Vertriebsgesellschaft auf deutschem Markt – Landwirtschaftsreifen

Mittwoch, 21. Dezember 2016 | 0 Kommentare
 
Güray Karaca, Geschäftsführer von GTK Gummiteile Kanik mit Sitz in Pulheim bei Köln, will Landwirtschaftsreifen der Marke Özka fest auf dem deutschen Markt etablieren; dazu schafft der türkische Hersteller Özka Lastik derzeit die Voraussetzungen
Güray Karaca, Geschäftsführer von GTK Gummiteile Kanik mit Sitz in Pulheim bei Köln, will Landwirtschaftsreifen der Marke Özka fest auf dem deutschen Markt etablieren; dazu schafft der türkische Hersteller Özka Lastik derzeit die Voraussetzungen
Der türkische Landwirtschaftsreifenhersteller Özka Lastik will auf dem deutschsprachigen Markt deutlich wachsen. Das Unternehmen präsentierte sich bereits Ende Mai auf der Reifen-Messe in Essen. Mittlerweile hat die neue Vertriebsgesellschaft GTK Gummiteile Kanik mit Sitz in Pulheim bei Köln, die aus einer bereits seit 1992 in Höchst i. Odw. betriebenen Handelsfirma für Karkassen hervorgegangen ist, ihre Arbeit aufgenommen und beschäftigt bereits sechs Mitarbeiter. Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutert Güray Karaca, Geschäftsführer von GTK Gummiteile Kanik, wie das Unternehmen den Start bewältigt hat und wie die weiteren Pläne für den hiesigen Markt aussehen.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *