Schenck RoTec: Just-in-Sequence zum einbaufertigen Rad

Donnerstag, 15. Dezember 2016 | 0 Kommentare
 
Die neue Rad-Reifen-Montagelinie von Schenck RoTec erstellt im Mischbetrieb vollautomatische alle Rad-Reifen-Kombinationen vom 14er-Radsatz für den Kleinwagen bis zum 23er-Radsatz für Fahrzeuge der Oberklasse
Die neue Rad-Reifen-Montagelinie von Schenck RoTec erstellt im Mischbetrieb vollautomatische alle Rad-Reifen-Kombinationen vom 14er-Radsatz für den Kleinwagen bis zum 23er-Radsatz für Fahrzeuge der Oberklasse

Die Serienproduktion kompletter Radsätze im Just-in-Sequence-Betrieb gehört zu Prozessstufen der Fahrzeug-Endmontage. Dabei wird allen Beteiligten ein Höchstmaß an Flexibilität abverlangt. Allein die wachsende Modell- und Ausstattungsvielfalt im Automobilbau erfordert eine immer größere Rädervariantenanzahl. Gleichzeitig erhöhen steigende Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen wie etwa die Integration moderner Reifendruck-Kontrollsysteme, die Reifensitzoptimierung oder die Uniformity-Prüfung den Montageaufwand erheblich. Mit Blick auf diese Entwicklungen habe die Schenck RoTec GmbH aus Darmstadt eine neue Komplettrad-Montagelinie realisiert, die die OEMs, Automobil-Zulieferer und Großhändler der Reifenbranche in die Lage versetzt, mit hoher Effizienz sowohl eine große Variantenvielfalt an Räder-/Reifenkombinationen fertigen zu können als auch mit den wachsenden Ansprüchen an Qualität und Sicherheit Schritt zu halten, heißt es aus dem Unternehmen.

Erreicht werde dies durch die intelligente Verbindung von innovativer Montagetechnik, einer flexiblen Reifenfüllanlage, leistungsfähigen Auswucht- und Messsystemen sowie einer vollautomatisierten Unwuchtkorrekturstation.  „Der gesamte Prozess der Anlage ist auf chaotischen Mischbetrieb ausgelegt und deckt sämtliche Stufen der Komplettrad-Herstellung ab“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. cs

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *