Messe „Auto Mobil International“ findet nicht mehr statt

Dienstag, 13. Dezember 2016 | 0 Kommentare
 
Messe „Auto Mobil International“ findet nicht mehr statt
Messe „Auto Mobil International“ findet nicht mehr statt

Nachdem die diesjährige „Auto Mobil International“, die für April geplant war, kurzfristig abgesagt werden musste, weil zahlreiche Aussteller ihre vertraglich bereits fest gebuchten Messepräsenzen storniert hatten, wollen die Veranstalter nun keinen erneuten Anlauf für die Automobilmesse nehmen. Die Veranstalter geben damit die Messe auf; eine große Branchenshow in Deutschland neben der IAA Pkw lohne sich nicht. Das erklärte der Präsident des Importeursverbandes VDIK Reinhard Zirpel in der vergangenen Woche in Frankfurt am Main, wie es dazu bei Autoflotte heißt. Der VDIK war Mitorganisator der Autoshow der Leipziger Messe und deren ideeller Träger. „Studien zeigen, dass die Teilnahme der Hersteller an Messen deutlich rückläufig ist. Der VDIK war nie von Leipzig abhängig. Nach der Wende war das perfekt, es gab noch kein Internet. Mittlerweile werden rund 30 Prozent der Marketingaktivitäten über Social-Media-Kanäle gestreut“, so Zirpel weiter dem Medium zufolge. Alles konzentriere sich auf wenige große Messen. Zur letzten AMI-Ausgabe im Sommer 2014 waren nur noch rund 240.000 Besucher gekommen, rund 40.000 weniger als zuvor. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *