Für 2017 prognostiziert der VDIK stabile Pkw- und Nfz-Neuzulassungszahlen

Dienstag, 13. Dezember 2016 | 0 Kommentare
 
Laut seines Präsidenten Reinhard Zirpel geht man beim VDIK für 2017 von einer stabilen Entwicklung der Pkw- und Nfz-Neuzulassungszahlen bzw. einem zu 2016 vergleichbaren Niveau von knapp 3,4 Millionen respektive 355.000 Fahrzeugen aus
Laut seines Präsidenten Reinhard Zirpel geht man beim VDIK für 2017 von einer stabilen Entwicklung der Pkw- und Nfz-Neuzulassungszahlen bzw. einem zu 2016 vergleichbaren Niveau von knapp 3,4 Millionen respektive 355.000 Fahrzeugen aus
Der Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK) hat kurz vor Ende des Jahres schon mal eine vorläufige Bilanz hinsichtlich der Neuzulassungszahlen 2016 gezogen. Demnach rechnet man mit in Summe voraussichtlich knapp 3,4 Millionen neuen Pkw, was nicht nur einem mit 4,8 Prozent deutlich höheren Zuwachs als erwartet entspräche, sondern zugleich das beste Ergebnis für neu zugelassene Fahrzeuge seit dem Umweltprämienjahr 2009 wäre. Ähnlich positiv fällt die VDIK-Bilanz mit Blick auf den Nutzfahrzeugmarkt in Deutschland aus, zumal hier mit voraussichtlich 355.000 Einheiten wohl ein fünfprozentiger Zuwachs zu verzeichnen sein wird und das Volumen damit das höchste Niveau nach der Wiedervereinigung markiert. „Der starke Nutzfahrzeugmarkt wird sich nach unserer Ansicht im kommenden Jahr auf hohem Niveau stabilisieren. Der VDIK rechnet mittel- und langfristig damit, dass das aktuelle Neuzulassungsniveau aufgrund der großen und weiter steigenden Transportmengen beibehalten wird“, blickt VDIK-Präsident Reinhard Zirpel zuversichtlich in Richtung 2017 und darüber hinaus. Auch in Sachen Pkw geht der VDIK davon aus, dass das Zulassungsvolumen kommendes Jahr „stabil auf vergleichbarem Niveau“ wie 2016 liegen wird. cm

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *