Mahnwache vor Philippsburger Goodyear-Werk – Gespräche bisher ergebnislos

Montag, 12. Dezember 2016 | 0 Kommentare
 
Goodyear will das Reifenwerk in Philippsburg schließen; bisher sei „bei den Gesprächen mit der Geschäftsführung noch nicht viel herausgekommen“, so ein Vertreter der IG BCE
Goodyear will das Reifenwerk in Philippsburg schließen; bisher sei „bei den Gesprächen mit der Geschäftsführung noch nicht viel herausgekommen“, so ein Vertreter der IG BCE

Am vergangenen Freitag haben Betriebsrat und Gewerkschaft eine Mahnwache vor dem Tor des von der Schließung bedrohten Goodyear-Reifenwerkes in Philippsburg abgehalten. Die Veranstalter der Mahnwache informierte dabei die anwesenden Mitarbeiter über den Verlauf „der Gespräche für einen Interessenausgleich und für einen Sozialplan“, wie es dazu in der Lokalpresse heißt. Die Geschäftsleitung wolle „gemeinsam Lösungen für die Mitarbeiter finden und hat ‚angemessene Unterstützungsleistungen’ in Aussicht gestellt“, heißt es dazu weiter. Die Gespräche würden in regelmäßigem Turnus fortgesetzt werden; über den Inhalt der Gespräch sei indes Vertraulichkeit vereinbart worden. Es hieß allerdings, bisher sei „bei den Gesprächen mit der Geschäftsführung noch nicht viel herausgekommen“, so ein Holger Rehbein, Bezirksleiter der IG BCE Karlsruhe. Die Gespräche sollen diesen Donnerstag fortgesetzt werden. Bekanntermaßen will Goodyear das Werk bis Ende des kommenden Jahres schließen, davon betroffen sein werden dann knapp 900 Mitarbeiter. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *