TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

DSV jetzt exklusiver Westlake-Distributeur für Skandinavien

, ,

Das dänische Logistikunternehmen DSV hat mit dem chinesischen Reifenhersteller ZC Rubber Group Co. Ltd. und der Pneuhage-Gruppe eine Vereinbarung den Vertrieb von Reifen der Marke Westlake in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland betreffend geschlossen. Bei seiner eigenen Fahrzeugflotte setzt man demnach schon seit 2012 auf Westlake-Nutzfahrzeugreifen und zeigt sich dabei „extrem zufrieden“ mit den Leistungen der Produkte. Basierend auf den guten Erfahrungen mit ihnen habe man in enger Kooperation mit Pneuhage als offiziellem Europa-Vertriebspartner der ZC Rubber Group und natürlich dem Hersteller selbst nun die entsprechende exklusive Distributionsrechte für den skandinavischen Raum übernommen. DSV will Westlake-Reifen allen dem Unternehmen vertraglich verbundenen Spediteuren, aber auch der Transport-/Nutzfahrzeugbranche ganz allgemein anbieten. Das Portfolio werde dabei aus Reifen für Lkw genauso wie aus solchen für den Einsatz auf Trailern bestehen, wobei der Vertrieb über DSV-Werkstätten in Horsens (Dänemark), Uusikaupunki (Finnland), Göteborg und Landskrona (Schweden) vorgesehen ist.

Selbst spezielle Reifenausführungen sollen auf Anfrage verfügbar und innerhalb von 72 Stunden lieferbar sein. Bei alldem hat ZC Rubber seine Westlake-Reifen laut den Dänen für die Verwendung mit dem „Ultra-Seal“ genannten präventiven Dichtmittel freigegeben, das einen schleichenden Druckverlust genauso verhindern soll wie etwa Pannen durch kleinere Stichverletzungen in den Reifen. Dadurch und dank eines kühleren Laufes der Reifen sorge „Ultra-Seal“ für einen geringeren Abrieb und damit eine längere Lebensdauer sowie einen geringeren Kraftstoffverbrauch, heißt es. „Das ist ein großer Erfolg und ein weiterer Ausbau der Partnerschaft zwischen DSV und ZC Rubber. Basierend auf unseren umfangreichen Tests und den bisherigen guten Erfahrungen mit Westlake-Reifen haben wir uns dazu entschlossen, auch unsere neuen Trailer mit Westlake-Reifen auszurüsten. Nimmt man dazu noch die Befüllung der Reifen mit ‚Ultra-Seal’ dazu, dann ergibt sich daraus ein Optimum an Kosteneffizienz für uns im operativen Flottenmanagement”, sagt Flemming Steiness, Deputy Equipment Manager bei DSV. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.