„Operation Radkreuz“ beendet: Polizei fasst siebenköpfige Diebesbande

Dienstag, 29. November 2016 | 0 Kommentare
 

Kriminalpolizisten aus Neu-Ulm, Ulm und Friedrichshafen haben jetzt eine siebenköpfige Diebesbande festgenommen, auf deren Konto mindestens 20 Reifendiebstähle im Laufe dieses Jahres in Süddeutschland gehen sollen. Der Polizei zufolge habe die „Operation Radkreuz“ bereits seit diesen Sommer angedauert und sei nun erfolgreich mit den Festnahmen der Beschuldigten abgeschlossen worden. Alle sieben Tatverdächtige – darunter auch ein der Hehlerei beschuldigter Komplize, der möglicherweise auch der Kopf der Bande gewesen sein könnte – seien geständig gewesen und daher auch nicht in Untersuchungshaft gekommen. Anlässlich der Festnahme des 37-jährigen vermeintlichen Kopfs der Bande habe man in dessen Haus rund 70 Sätze hochwertiger Kompletträder im Wert von über 200.000 Euro gefunden. Die Bande hatte in der Regel in Autohäusern die Kompletträder von Audis und BMWs abmontiert und dabei außerdem hohen Sachschaden angerichtet. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *