TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Von Ap initiierter Tuningklub vor dem Start

, , ,

„Mit der Szene für die Szene“ ist nach eigenem Bekunden schon seit Jahren das Motto der Ap Sportfahrwerke GmbH (Gaildorf). Zur Essen Motor Show will der Fahrwerkshersteller daher nun eine markenoffene Tuning-Community initiieren. Der sogenannte „Ap Club: World of Tuning“ soll die Tuningszene ganz nah mit der Tuningbranche verbinden. Interessenten können dem Klub demnach kostenlos beitreten und gehen damit nach Unternehmensangaben „nur die Verpflichtung ein, ihrem Tuninghobby treu zu bleiben“. Im Gegenzug dafür werden den Mitgliedern außer Rabatten auf Ap-Fahrwerke, Ap-Merchandisingangebote und dergleichen mehr noch reduzierte oder kostenlose Eintrittskarten für Messen und Tuning-Events versprochen. Als Dreh- und Angelpunkt des Ganzen soll bei alldem der Ap-Blog unter www.blog.ap.de fungieren, wo unter anderem direkt von Veranstaltungen berichtet wird oder Berichte über getunte Fahrzeuge zu lesen sind. „Mit unserem Ap-Klub wollen wir die Tuning-Community noch näher zusammenbringen“, sagt Ap-Marketingreferent Dominik Zauner.

Er biete die Möglichkeit, dass sich alle Mitglieder untereinander noch besser austauschen und sich gemeinsam für ein positives Image der Tuningszene starkmachen können. „Durch unsere zahlreichen Social-Media-Aktivitäten wie etwa die Wahl zu den ‚Ap Cars’, den ‚Ap Girls’ und unserer Präsenz selbst auf kleinen Tuningtreffen haben wir uns nicht nur mit unseren Ap-Gewindefahrwerken in der Szene etabliert“, so Zauner weiter mit Blick auf das eigene Engagement rund um Tuningklubs und -fans sowie eben in Form besagten Blogs. „Wir scheinen in gewisser Weise in eine Lücke gestoßen zu sein, denn auf unserem Ap-Blog rücken wir vorwiegend für den Alltag liebevoll getunte Fahrzeuge ins Rampenlicht. Schließlich besteht doch die Welt des Tunings aus weit mehr als nur extremen Messe-Showcars, die haarscharf an der Grenze der Straßenzulassung sind oder diese manchmal sogar überschreiten“, findet der Marketingreferent. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.