TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Porsche stellt den „spektakulärster Neunelfer aller Zeiten“ vor

Mit einem völlig neu entwickelten GT-Rennwagen startet Porsche in die Motorsportsaison 2017. Der neue 911 RSR nutze die Freiheiten des GT-Reglements für die „24 Stunden von Le Mans“ voll aus und setzt neben konsequentem Leichtbau auf die Anordnung des hochmodernen frei saugenden Sechszylinder-Boxermotors vor der Hinterachse. Das vier Liter große, äußerst leichte Aggregat, verfügt über Benzindirekteinspritzung sowie einen starren Ventiltrieb und zeichne sich durch hervorragende Effizienz aus. Seine Rennstreckenpremiere feiert der „spektakulärster Neunelfer aller Zeiten“ im Januar 2017 beim 24-Stunden-Rennen in Daytona. „Unter Beibehaltung des typischen 911-Designs ist dies die bisher größte Evolution in der Geschichte unseres GT-Top-Modells“, sagt Porsche Motorsportchef Dr. Frank-Steffen Walliser. Der neue 911 RSR ist eine komplette Neuentwicklung: Fahrwerk, Karosseriestruktur, Aerodynamikkonzept, Motor und Getriebe wurden von Grund auf neu konstruiert. Porsche Motorsport will dabei mit Michelin-Slicks der Größe 30/68-18 (vorn) und 31/71-18 (hinten) ins Rennen gehen; die geschmiedeten Leichtmetallräder sind in der Größe 12,5Jx18 ET25 (vorn) und 13Jx18 ET37 (hinten). ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.