Reifen Ruhdorfer: Millionenpleite folgt auf Millionenpleite

In Österreich ist es zu einer Folgeinsolvenz in der Unternehmensgruppe Reifen Ruhdorfer gekommen. Dies berichten verschiedene Medien in der Alpenrepublik. Wegen eines nicht angenommenen Sanierungsplans der Muttergesellschaft Reifen Ruhdorfer GmbH habe nun auch die „RLog Transporte und Logistik GmbH“ am Handelsgericht Graz ein Konkursverfahren beantragt. Laut Medienangaben belaufen sich die Schulden auf etwa 1,2 Millionen Euro. Das Tochterunternehmen „RLog Transporte und Logistik“ gehöre zu 100 Prozent der Firma Ruhdorfer und sei deren Dienstleister für alles was das Lager betrifft. Konkret seien Logistik-Dienstleistungen sowie der Handel mit Reifen und Kfz-Bestandteilen betrieben worden.

Laut Mitteilung des Kreditschutzverbandes 1870 sind neun Mitarbeiter und 128 Gläubiger vom Konkurs betroffen. Die Passiva belaufen sich auf rund 1,36 Millionen Euro, die Aktiva auf rund 0,18 Millionen Euro. Nachdem der Sanierungsplan im Verfahren der Reifen Ruhdorfer GmbH nicht die nötige Zustimmung der Gläubiger, fand, sei der „Hauptkunde“ für die „RLog“ weggefallen, heißt es beim Kreditschutzverband. Auch seien Gespräche mit Interessenten gescheitert. Eine kurzfristige Unternehmensfortführung sei geplant, um für den Fortbetrieb der Reifen Ruhdorfer GmbH weiterhin Logistikleistungen zu erbringen und Einnahmen zu erzielen. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.