BFGoodrich All-Terrain T/A KO2 bereits fünf Millionen Mal verkauft

Dienstag, 8. November 2016 | 0 Kommentare
 
Geburtstag bei BFGoodrich: Vor 40 Jahren stellte der Spezialist für Offroadreifen die erste Generation des BFGoodrich All-Terrain T/A vor
Geburtstag bei BFGoodrich: Vor 40 Jahren stellte der Spezialist für Offroadreifen die erste Generation des BFGoodrich All-Terrain T/A vor

Geburtstag bei BFGoodrich: Vor 40 Jahren stellte der Spezialist für Offroadreifen die erste Generation des BFGoodrich All-Terrain T/A vor. Auf der SEMA-Show in Las Vegas Anfang November feierte der Reifenhersteller jetzt den Jubiläumsreifen, der seit vier Jahrzehnten in der Offroad- und Light-Truck-Klasse Maßstäbe setzt. Das jüngste Modell in der langen Modellhistorie – der BFGoodrich All-Terrain T/A KO2 – ist seit 2015 auf dem Markt erhältlich und wurde bereits über fünf Millionen Mal verkauft.

Mitte der 1970er-Jahre boten bereits zahlreiche Fahrzeuge ausgezeichnete Fähigkeiten auf und abseits befestigter Straßen. Was fehlte, „war eine ausgewogene Bereifung, die hervorragende Eigenschaften auf der Straße mit exzellentem Grip abseits befestigter Wege vereinte“, heißt es dazu in einer Mittelung von Michelin. BFGoodrich – seit 1988 eine Marke aus dem Michelin-Konzern – hatte die Marktlücke frühzeitig erkannt und schickte seine Ingenieure bereits 1975 ins mexikanische Baja California. „Im Mittelpunkt standen ausführliche Tests mit einem völlig neu entwickelten Radialreifen, der sowohl auf der Straße als auch im weglosen Terrain vorzüglichen Fahrkomfort bieten sollte. Die Halbinsel erwies sich schnell als einzigartiges Testlabor“, so der Hersteller weiter: „Reifen, die den harten Anforderungen in der Wüste widerstanden, konnten an jedem Ort der Welt die höchsten Ansprüche erfüllen.“ Ein Jahr später, 1976, präsentierte die Marke mit dem BFGoodrich All-Terrain T/A das Ergebnis ihrer Arbeit. Schon im selben Jahr musste der neue Reifen bei dem Wüstenrennen „Score Baja 1000“ seine Robustheit unter Beweis stellen. Auch ohne Sieg schlug sich der Debütant hervorragend. Resultat: Im Folgejahr erzielte BFGoodrich die ersten Offroadsiege mit einem All-Terrain-Reifen bei der Baja 500 und der Baja 1000.

Die Auftaktsiege markieren den Beginn einer beispiellosen Erfolgsstory, die bis heute anhält. In den vergangenen 40 Jahren verbuchte BFGoodrich 86 Gesamtsiege bei der Baja für sich, mehr als jeder Wettbewerber.

Das jüngste Modell in der langen Modellhistorie – der BFGoodrich All-Terrain T/A KO2 – ist seit 2015 auf dem Markt erhältlich und wurde bereits über fünf Millionen Mal verkauft

Das jüngste Modell in der langen Modellhistorie – der BFGoodrich All-Terrain T/A KO2 – ist seit 2015 auf dem Markt erhältlich und wurde bereits über fünf Millionen Mal verkauft

Mit dem neuen BFGoodrich All-Terrain T/A etablierte der Reifenhersteller zudem einen Industriestandard, „der den Aufstieg der Light-Truck- und Offroadfahrzeuge maßgeblich mitgestaltet hat. Die aufwendige Entwicklungsarbeit mündete in einen Reifen, der hohen Fahrkomfort, niedrige Geräuschentwicklung, überdurchschnittliche Laufleistung sowie ausgezeichnete Traktion hervorragend miteinander vereint.“

„Der BFGoodrich All-Terrain T/A hat bei seiner Einführung 1976 die Jeep- und 4×4-Klasse revolutioniert“, unterstreicht Rick Péwé vom Four Wheeler Network die Bedeutung des Reifens. „Die neu gestaltete Lauffläche, weiß beschriftete Flanken und die Radialbauweise machten den Unterschied zu jedem anderen Reifen auf dem Markt“, so Péwé weiter.

In kürzester Zeit hat BFGoodrich das Modellangebot deutlich erweitert: Heute stehen für die Light-Truck-Klasse zehn Varianten zur Wahl. Allein sieben davon verbuchen Klassenrekorde bei den Baja-Rennen. Insgesamt umfasst das Produktportfolio von BFGoodrich über 200 Dimensionen, die für unterschiedlichste Anforderungen ausgelegt sind. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *