TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Zwei neue Pirelli-Rollerreifen

Pirelli erweitert seine Produktpalette an Reifen für motorisierte Zweiräder kommendes Jahr mit den beiden Modellen „Angel Scooter“ und „Diablo Rosso Scooter“ für Roller. Sie sollen ab Januar 2017 in zahlreichen gängigen Dimensionen auf den Markt kommen. Bezüglich ersteren Modells wird für den weiteren Verlauf des Jahres zudem ein weiterer Ausbau des Lieferprogramms angekündigt, wobei die beiden Neuen gemeinsam an die Stelle des aktuellen „Diablo Scooter“ treten. Die zwei Neuvorstellungen, die der Hersteller erstmals bei der Motorradmesse EICMA Anfang November in Mailand (Italien) gezeigt hat, haben Pirelli zufolge direkt von einem Transfer seiner „Angel“- bzw- „Diablo“-Reifenfamilien für Motorräder profitiert.

„Beide Modelle übernehmen deren typische und spezifische Produkteigenschaften und decken somit die unterschiedlichsten Anforderungen verschiedener Roller- und Fahrertypen ab“, so der Anbieter. Insofern verwundert nicht, dass sich die Verwandtschaft des „Angel Scooter“ mit dem „Angel-GT“-Sporttouringreifen nicht zuletzt in dessen Reifenprofil widerspiegelt. Zudem verspricht Pirelli für den Rollerreifen einen sehr guten Fahrkomfort, hervorragendes Handling und optimale Leistungen bei Nässe. Der „Diablo Rosso Scooter“ übernehme demgegenüber die DNA vor allem des „Diablo Rosso III“, wobei für diese Erkenntnis auch hier ein Blick auf das Profildesign genügt. Ebenso wie der Reifen für Sportmotorräder soll die „Scooter“-Variante mit „Grip und Handling auf bisher unerreichtem Niveau sowie einer gleichbleibend hohen Performance über die gesamte Lebensdauer“ aufwarten können.

Mit dem „Angel Scooter“ wird demnach auf all jene Fahrer abgezielt, die ihren Roller das ganze Jahr über auf kurzen, innerstädtischen Strecken fahren und dabei eventuell auch mal zu zweit unterwegs sind. „Diese Fahrer benötigen einen Reifen der eine lange Lebensdauer, hohen Komfort sowie verlässliche Bremssicherheit bietet und ein unkompliziertes, vorhersehbares Verhalten in jeder Situation sicherstellt – bei Trockenheit wie auch bei Nässe“, sagt Pirelli. Demgegenüber sei der Radialreifen „Diablo Rosso Scooter“ für Fahrer sportlicher Hochleistungsroller entwickelt worden, die unabhängig vom Hubraum einen dynamischen Fahrstil bevorzugen und mit ihrem Roller sowohl in der Stadt als auch auf kurvigen Landstraßen und Bergpässen unterwegs sind. „Dieser Reifen ist bestens geeignet für all jene, die ein hervorragendes Handling, Grip auf Topniveau und eine gleichbleibend hohe Performance über die gesamte Lebensdauer des Reifens erwarten“, ist der Hersteller überzeugt.

Dem „Angel Scooter“ wird bei alldem „hervorragender Komfort“ attestiert, wozu sowohl eine stabile Karkasse als auch das Reifenprofil Beiträge leisteten. „Ihren Anteil daran haben die revolutionären Dämpfungspunkte auf der Lauffläche, die die Flexibilität des Reifens an der Aufstandsfläche erhöhen. Damit verbessern sie die Absorption von Vibrationen und Unebenheiten der Straßendecke und bewirken zudem eine Vergrößerung der Auflagefläche beim Bremsvorgang“, erklärt Pirelli. Die Nässeeigenschaften des Reifens werden auf dessen neue Mischung mit hohem Silica-Anteil einerseits sowie ein neues Vulkanisierungsverfahren andererseits zurückgeführt, wobei das diesbezüglich erreichte Niveau Herstellerangaben zufolge über den gesamten Lebenszyklus des Reifens hinweg erhalten bleibe. Nicht zuletzt soll der „Angel Scooter“ außerdem mit seinem Handling im Stadtverkehr punkten können. Verantwortlich für seine diesbezüglichen Eigenschaften werden die neue Multi-Radius-Kontur des Reifens, weswegen sich das Fahrverhalten unterschiedlichen Schräglagen besser anpasse und daher als leichtfüßig, präzise und stabil beschrieben wird.

Eher sportliches Handling stand demnach beim „Diablo Rosso Scooter“ im Fokus der Entwicklung. „Der Reifen verfügt über ein ausgezeichnetes Handling, eine große Stabilität beim Geradeauslauf und eine hohe Präzision beim Verfolgen der Fahrlinie bei gleichzeitig bester Sicherheit und vorhersagbarem Fahrverhalten“, verspricht Pirelli mit Blick auf ihn. Für den Grip sind die in dem neuen Reifen verbauten Materialien und eingeflossenen Erfahrungen des Herstellers aus anderen Produktsegmenten verantwortlich. Seine Leistungen soll der Neue jedenfalls in einem breiten Temperaturfenster und damit sowohl bei kühlen als auch bei warmen Temperaturen zeigen. Und – wie der „Angel Scooter“ auch – über seine gesamte Lebensdauer. „Eine gute Performance alleine reicht heute nicht mehr aus, sie muss auch über die gesamte Lebensdauer des Reifens verfügbar sein. Dank einer Bicompound-Mischung am Hinterrad mit hohem Silica-Anteil kombiniert der ‚Diablo Rosso Scooter’ ein hohes Gripniveau mit einer beachtlichen Laufleistung. Die sportliche Kontur und das ‚Flash’-Design des Reifenprofils garantieren eine gleichmäßige Abnutzung sowie eine sehr gute Drainage“, verspricht Pirelli. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.