Umfrage zeigt gemischte Resonanz auf Reifenflatrate

Mittwoch, 2. November 2016 | 0 Kommentare
 
 
 

Für die Erkenntnis, dass Superlative die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, genügt das Verfolgen der täglichen Nachrichten. Dort ist man in der Regel bemüht, bestimmte Ereignisse entsprechend zu charakterisieren im Stile von „stärkster Sturm seit …“ oder „schwerster Zwischenfall seit …“. Bei der Zenises-Gruppe, die hinter der Reifenmarke Z-Tyre steht, ist man sich dessen ganz offensichtlich bewusst. Nicht umsonst war und ist die Resonanz auf den von der Private Brand anlässlich der diesjährigen Reifenmesse präsentierten „teuersten Reifensatz der Welt“ in der Öffentlichkeit vergleichsweise hoch. Zumindest wenn man bedenkt, dass außerhalb von branchenspezifischen Medien das eher nüchterne Thema Reifen ansonsten nicht gerade so ein „Burner“ ist wie beispielsweise Skandale bzw. Skandälchen um diesen oder jenen vermeintlichen Prominenten. Wie dem auch sei: Ungeachtet all dessen ist T-Online offenbar nicht zuletzt durch den Z-Tyre-Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde auch auf die Reifenflatrate aufmerksam geworden, welche die deutsche Zenises-Dependance in Zusammenarbeit mit der Saitow AG (ehemals Tyre24 GmbH) unter dem Namen Alzura anbietet. In diesem Zusammenhang wird den Nutzer des Onlineportals der Telekom nicht nur die Funktionsweise des Ganzen erklärt, sondern auch nach ihrer Meinung zu dem Aboangebot gefragt. „Klasse“ finden es demnach 43 Prozent der bislang schon mehr als 1.500 Teilnehmer an der freilich nicht repräsentativen Onlineabstimmung. „Braucht kein Mensch“ sollen demgegenüber 57 Prozent von ihnen gesagt haben. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Produkte, Reifen 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *