Service-/Kundenzufriedenheitsoffensive bei Tyremotive

, , , ,

Damit es während des Umrüstgeschäfts bei seinen Kunden nicht klemmt, hat der Kitzinger Großhändler Tyremotive im Vorfeld der Hochsaison eigenen Worten zufolge noch einmal kräftig aufgerüstet. Eine weitere Steigerung der Warenverfügbarkeit und Liefertreue in Sachen Pkw-, Van-, SUV-, Llkw-, Motorrad- und Rollerreifen sowie in Bezug auf Kompletträder soll aufseiten der Reifenfachhandels-, Autohaus- und Werkstattkunden des Unternehmens für ein Mehr an Prozesssicherheit und Kundenzufriedenheit im Winterreifengeschäft sorgen.

„Ab Mitte Oktober werden die Betriebe von Kundenanfragen regelrecht überrannt. Und wenn irgendwo auf der Deutschlandkarte in der Tagesschau das Schneeflockensymbol auftaucht, steigt der Druck zusätzlich. Dann brauchen die Unternehmer zuverlässige Lieferantenpartner, die nicht nur virtuell über ein großes Warenlager verfügen. Als Reifenhändler muss ich mich blind darauf verlassen können, dass die Reifen oder Kompletträder, die ich im Webshop mit dem Kunden für sein Auto konfiguriert habe, tatsächlich zum gewünschten Termin verfügbar sind“, erklären die Tyremotive-Geschäftsführer Jochen Freier und Udo Strietzel den Hintergrund ihrer Serviceoffensive. Man habe daher im September den eigenen Lagerbestand in Kitzingen massiv erhöht, letztendlich um alle gängigen Rad- und Reifengrößen schnellstens auf den Versandweg bringen zu können.

Vergangenes Jahr sollen über die Hälfte aller Auslieferungen während der Wintersaison Kompletträder mit Stahl- oder Alufelgen gewesen sein. Und da der Trend zu Winterkompletträdern mit Alufelgen demnach weiter anhält, hat Tyremotive den Bestand an eingelagerten Alurädern der Eigenmarke IT-Wheels ebenfalls deutlich aufgestockt auf mehr als 40.000 Exemplare der insgesamt sieben angebotenen Radmodelle dieses Labels. „Unser Anspruch ist, bei den Reifenverkäufern in den Betrieben für reibungslose Prozessabläufe zu sorgen. Nur dann können die sich ganz auf die fachgerechte Beratung ihrer Kunden konzentrieren“, verweist Jochen Freier auf das Tyremotive-Motto „Machen Sie einfach ihr Reifengeschäft. Wir kümmern uns um die Details.“ Zu diesem Konzept gehört mit Blick auf Kompletträder auch die Montage der passenden Sensoren für direkte Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) in der eigenen Montagestraße am Firmensitz in Kitzingen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.