Auch beim Rinspeed-Konzeptauto „Oasis“ bleibt Borbet Räderpartner

Dienstag, 1. November 2016 | 0 Kommentare
 
An Rinspeeds neuestem Konzeptfahrzeug „Oasis“ sind wieder Räder von Projektpartner Borbet montiert
An Rinspeeds neuestem Konzeptfahrzeug „Oasis“ sind wieder Räder von Projektpartner Borbet montiert

Bei der Consumer Electronic Show im kommenden Januar in Las Vegas (USA) will die Rinspeed AG ihr neuestes Konzeptfahrzeug vorstellen. Mit dem „Oasis“ genannten Auto hat Frank M. Rinderknecht, Gründer und CEO des Schweizer Unternehmens, seine Vision eines selbstfahrenden E-Mobils für Stadt und Umland auf die Räder gestellt. Das Ganze wird beschrieben als der „klare Gegenentwurf zum martialischen Auftritt auf dem urbanen Asphalt“. Der Zweisitzer soll im Innenraum ein modernes Wohnzimmerambiente samt Sessel, Sideboard, TV sowie natürlich einem multifunktionalen Lenkrad bieten und seine Windschutzscheibe als Bildschirm für Virtual/Augmented Reality dienen. Räder hat „Oasis“ dabei freilich immer noch, und die stammen wie bei den drei davor präsentierten Rinspeed-Konzepstudien „Ʃtos“ (2016), „Budii“ (2015) und „XchangE“ (2014) einmal mehr von Projektpartner Borbet. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *