Nico Rosberg zum ADAC Motorsportler des Jahres gewählt

Nico Rosberg ist ADAC-Motorsportler des Jahres. Im vierten und letzten Wahlgang wählte am Mittwochabend in München eine Jury aus Medien- und ADAC-Vertretern den gebürtigen Wiesbadener einstimmig. Rosberg setzte sich damit gegen den dreifachen Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier durch. „Nico Rosberg hat schon jetzt ein beeindruckendes Motorsportjahr hinter sich. Neun Formel-1-Siege in 18 Rennen sprechen für sich“, so ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. „Nico zeigt sich in dieser Saison extrem kampfstark und kann auch in schwierigen Situationen, insbesondere auch gegen seinen Teamkollegen, bestehen. Ganz gleich, ob er noch Formel-1-Weltmeister wird oder nicht, den Titel als ADAC-Motorsportler des Jahres hat er verdient. Wie so viele erfolgreiche Motorsportler, hat Nico seine ersten motorsportlichen Schritte in einer der Nachwuchsserien des ADAC gemacht und die Formel BMW ADAC im Jahr 2002 gewonnen.“ Zum ADAC-Junior-Motorsportler des Jahres wurde Maximilian Günther gewählt. Die Jury entschied sich ebenfalls im vierten und letzten Wahlgang für den 19-jährigen aus Oberstdorf und gab ihm damit den Vorzug vor Mick Schumacher. Günther belegte in seinem zweiten Jahr in der Formel-3-Europameisterschaft den zweiten Platz. In den Jahren 2013 und 2014 startete er im ADAC Formel Masters, der Vorgängerserie der ADAC Formel 4, und belegte jeweils Rang zwei. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.