Weitere Auszeichnung für Hufs „IntelliSens“-App

, , ,

Nachdem die Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG für ihre „IntelliSens“-App im Frühjahr erst mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand ausgezeichnet worden war, hat der Anbieter von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) jetzt einen weiteren Preis einheimsen können. Denn dem Unternehmen ist für seine App der von der Quadriga Hochschule Berlin vergebene Marketing Intelligence & Innovation Award (MIIA) in der Kategorie Mobile App Innovation verliehen worden. Demnach wird die Huf-Anwendung, mit deren Hilfe RDKS-Universalsensoren schnell und einfach konfiguriert werden können sollen, für leistungsorientierte Marketingergebnisse, Innovation, technologischen Fortschritt, Effizienz und Interdisziplinarität gewürdigt. „Es ist fantastisch, dass wir uns mit unserem Produkt gegen Player wie RTL Radio-Center Berlin, Gelbe-Seiten-Marketinggesellschaft, TUI und SBK Siemens-Betriebskrankenkasse durchsetzen konnten. Die Juroren haben gewürdigt, dass die App für Werkstätten, Reifenhändler und Distributoren deutliche Erleichterungen beim RDKS- Service bietet“, freut sich Slawomir Potrykus, Produktmanager IAM (Independent Aftermarket) bei Huf, der die App präsentierte und den Preis in der Bundeshauptstadt entgegennahm.

Bewertet wurden der Ansatz und die Passgenauigkeit der von Huf für die App gewählten Strategie. Die Jury ließ sich augenscheinlich überzeugen von der All-in-One-Lösung für Werkstätten, die bisher die Investition in ein Diagnosegerät für den RDKS-Service gescheut haben. Alles, was für sie benötigt wird, sind mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet), die bei vielen Werkstätten mittlerweile bereits zur Grundausstattung gehören, sowie ein kleiner Connector („HC 1000“). Änderungen und neue Fahrzeugmodelle werden Huf zufolge automatisch in der App aktualisiert und seien insofern sofort verfügbar. Als weiteren Pluspunkt verweist das Unternehmen darauf, dass die App in elf Sprachen angeboten wird. Sogar als „einzigartig auf dem Markt“ wird zudem auf einen direkten Support per Teamviewer verwiesen. „Die Kommunikation zwischen der App auf dem mobilen Endgerät und dem Sensor erfolgt über Bluetooth mit dem Huf-Connector „HC1000“, der als Datenübermittler zwischen Sensor und den mobilen Endgeräten fungiert. Unter dem Strich erweist sich die IntelliSens App als kostengünstige Alternative zu gängigen RDKS-Diagnosegeräten“, ist man bei Huf überzeugt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.