Droht ATU die Insolvenz bzw. ein Scheitern des Verkaufes?

Dienstag, 18. Oktober 2016 | 0 Kommentare
 
Zum Leidwesen der rund 10.000 ATU-Mitarbeiter könnten die vom Verkauf der Werkstattkette erhofften „interessanten Entwicklungsmöglichkeiten“ bzw. die Zukunft der rund 600 Betriebe bei einem Scheitern ganz anders als gedacht aussehen – das Manager-Magazin spricht jedenfalls davon, dass ein zweiter Fall Kaiser's Tengelmann drohe
Zum Leidwesen der rund 10.000 ATU-Mitarbeiter könnten die vom Verkauf der Werkstattkette erhofften „interessanten Entwicklungsmöglichkeiten“ bzw. die Zukunft der rund 600 Betriebe bei einem Scheitern ganz anders als gedacht aussehen – das Manager-Magazin spricht jedenfalls davon, dass ein zweiter Fall Kaiser's Tengelmann drohe
Es ist noch nicht allzu lange her, dass sich ATU angesichts der geplanten Übernahme der Werkstattkette durch Mobivia „Synergien und interessante Entwicklungsmöglichkeiten“ für das angeschlagene Unternehmen von dem Schulterschluss mit der französischen Gruppe erhoffte. So wie es aktuell aussieht, war man da wohl etwas überoptimistisch. Denn nach Informationen des Manager-Magazins droht der geplante Deal zu scheitern: War eine Einigung von ATU mit den größten Vermietern seiner Filialen auf eine langfristige Senkung der Mietkosten eine Voraussetzung für die Transaktion, sollen sich beide Seiten darauf bis jetzt jedenfalls noch nicht haben verständigen können. Wie das Blatt weiter berichtet, könnte als Folge dessen nun sogar eine Insolvenz von ATU samt des Verlustes von rund 10.000 Arbeitsplätzen drohen. Zumindest habe der in einem entsprechenden Beitrag in der am 21. Oktober erscheinenden Ausgabe der Magazins als ATU-Sanierer titulierte Hans-Joachim Ziems ein solches Szenario bei den Verhandlungsrunden in den Raum gestellt, wohl um den Druck auf die Verhandlungspartner zu erhöhen. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *