TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Eröffnung von unabhängigem DriveRight-Felgentestcenter

, , ,

Der Anbieter von Fahrzeugverwendungsdaten für Hersteller, Händler und Wiederverkäufer DriveRight hat ein eigenes unabhängiges Felgentestcenter eröffnet und ist damit eigenen Worten zufolge nun in der Lage, Räder zu testen und Testberichte nach internationalen Standards zu erstellen. Die Einrichtung am Standort Los Angeles (USA) bietet demnach eine Schlagprüfung genauso wie eine Umlaufbiegeprüfung und Rollenprüfung. Auch eine Bremssattelkonturenprüfung sei möglich, heißt es. Die Ergänzung der DriveRight-Servicepalette wird mit einer hohen diesbezüglichen Nachfrage der Kunden aus der Felgenindustrie begründet: Sie hätten großes Interesse an der Durchführung unabhängiger Felgentests bekundet. „Damit bieten wir unseren Kunden eine All-in-One-Lösung an – von physikalischen Tests über technische Reports bis hin zur Bereitstellung von Fahrzeugverwendungsdaten bekommt der Kunde alles aus einer Hand“, sagt Jack Karamian, DriveRight-Vizepräsident Nordamerika.

Die Testanlage soll die aktuellsten und neusten Prüfeinrichtungen umfassen, die es dem Unternehmen ermöglichen, Testberichte zu erstellen, die ein reales Bild über die Beschaffenheit der im Markt angebotenen Räder bieten. Abgedeckt werden können dabei Räder angefangen bei zwölf bis hin zu 26 Zoll, wobei nicht nur Tests nach SAE und ISO-Normen möglich sind, sondern auch gemäß kundenspezifischer Anforderungen. Was die Berichtsspezifikationen betrifft, können die Radinformationen dabei nicht nur der DriveRight-Datenbank mit 100.000 Fahrzeugen zugeordnet werden, sondern auch anderen Standards wie dem US-Standard AIAA/ACES oder weiteren, die aktuell ebenfalls mit Datenbank des Unternehmens verknüpft sein sollen. Zur Einführung des neuen Prüfangebotes hat DriveRight eine spezielle Aktion gestartet, bei der bei einer Erstbeauftragung einer Felgenprüfung bis zum 10. November ein zehnprozentiger Rabatt auf die ersten zwei Räder gewährt wird. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.