Emigholz bietet jetzt Pkw-Flottenmanagement für gewerbliche Fuhrparks an

,

Mit sofortiger Wirkung hat die Emigholz GmbH ihr Dienstleistungsangebot um das Flottenmanagement für kleine und mittelständische Unternehmen mit einem gewerblichen Pkw-Fuhrpark von bis zu 100 Fahrzeugen erweitert. Zusätzlich zum schon praktizierten Reifenmanagement für Lkw bietet man damit nun auch Unternehmen mit eigenen Fahrzeugflotten bis zu 3,5 Tonnen entsprechende Service- und Wartungsarbeiten an. „Dank eines breiten Partnernetzwerks können Emigholz-Kunden die Kfz-Dienstleistungen in ausgewiesenen Werkstätten bundesweit nutzen. Das Angebot reicht von der Einlagerung und dem saisonalen Reifenwechsel inklusive Erinnerungsservice – auch für Hauptuntersuchungen und UVV-Prüfungen – über Inspektionen bis hin zu Bedarfsanalysen und herstellerunabhängigen Produktempfehlungen“, heißt es vonseiten des Familienunternehmens. Darüber hinaus gehörten noch die Pannenhilfe und zeitwertgerechte Fahrzeugreparaturen zum diesbezüglichen Dienstleistungsportfolio.

Die Kunden sollen dabei von einheitlichen Konditionen, einem verringerten Verwaltungsaufwand und kürzeren Werkstattaufenthalten nicht zuletzt dank des bei alldem gebotenen Hol- und Bringservices profitieren. „Mobilität ist für Unternehmen wie zum Beispiel Bau- oder Handwerkerfirmen sehr wichtig, und dafür ist ein funktionierender Fuhrpark eine grundlegende Voraussetzung“, sagt Tobias Heyne, Verantwortlicher für das Pkw-Flottenmanagement bei der Emigholz GmbH. Ein defektes Fahrzeug, eine fehlende TÜV-Plakette oder die nicht saisongerechte Bereifung kosteten Firmen viel Geld und Zeit. „Immer mehr Unternehmen stellen fest, dass es aus wirtschaftlichen Gründen günstiger ist, neben der Anschaffung der Pkw auch das Service- und Instandhaltungsmanagement des Fuhrparks in professionelle Hände zu geben. Dafür besitzen wir das nötige Know-how und die Infrastruktur, um die entsprechenden Leistungen anzubieten“, begründet Heyne die Geschäftserweiterung. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.