TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Triple für Pirelli-Fahrer in der IDM

,

Bei der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) haben auf Pirelli-Reifen vertrauende Fahrer die Titel in gleich drei Klassen erringen können – wie im vergangenen Jahr. Im SBK- bzw. Superbike-Klassement stand Marvin Fritz schon nach dem ersten Lauf des vorletzten Rennwochenendes der Saison am Lausitzring als diesjähriger Meister fest. „Ich kann mich bei Pirelli nicht oft genug bedanken. Nach dem IDM-Supersport-Titel 2014 und einer guten Superstock-1000-Saison letztes Jahr haben wir den Sprung in die IDM Superbike gewagt. Ich denke niemand hat mit uns gerechnet und daran geglaubt, was mit einem kleinen Team so alles funktionieren kann. Die Leistung des ganzen Teams war fehlerlos, und auch die ganze Pirelli Mannschaft hat eine super Arbeit gemacht. Der Erfolg sind acht Laufsiege und als Krönung die Meisterschaft. Vielen Dank für die unglaubliche Saison 2016, das Vertrauen und die besten Reifen“, so Fritz. Doch auch der niederländische Youngster Danny DeBoer konnte bereits am Lausitzring vorzeitig seine Meisterschaftsfeier starten. Er sicherte sich in der Superstock-1000-Klasse den Titel.

„Jeder weiß, dass die Reifen ein wichtiger Schlüsselfaktor für den Rennerfolg sind. Daher finde ich es sehr gut und fair von Pirelli, dass die Firma allen ihren Kunden in der IDM-Superstock-Klasse die gleichen Reifen gibt“, sagt DeBoer. „Wir hatten in diesem Jahr auch kein Rennen, in dem wir mit der Performance oder der Haltbarkeit der Reifen ein Problem bekommen haben, auch nicht bei sehr warmen oder kalten Bedingungen. Ich bin sehr froh, Pirelli als Partner zu haben“, ergänzt er. Last, but not least ging der Sieg in der Superstock-600-Klasse ebenfalls an einen auf Pirelli-Reifen startenden Fahrer: Hier war mit Bryan Schouten ein weiterer Niederländer für den Reifenhersteller erfolgreich. „In der Superbike*IDM haben wir alle wichtigen Motorradhersteller, ein hohes Maß an Professionalität bei den Rennteams sowie sehr gute Fahrer aus allen Teilen der Welt. Daher ist die deutsche Meisterschaft für uns eine wichtige Entwicklungsplattform, für die wir konstant neue und hochwertige Produkte liefern. Außerdem legen wir großen Wert auf eine umfassende Betreuung der Fahrer vor Ort. Die drei Meistertitel 2016 zeigen, dass sich dieses Engagement auszahlt“, freut sich Thomas Thierolf, Coordinator Racing Activities Moto bei Pirelli. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.