Sportförderung: Conti unterstützt Turner Andreas Toba

Die Initiative „ProSportHannover“ der Continental AG fördert den Turner Andreas Toba vom TK Hannover mit einmalig 7.500 Euro. Der 25-jährige Sportler hat sich nicht nur durch seine Titel bei den deutschen Meisterschaften 2016 an den Ringen und im Mehrkampf in den Vordergrund geturnt, sonders es in den vergangenen Jahren national wie international regelmäßig aufs Podium geschafft. Unvergessen bleibt darüber hinaus sein Einsatz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, wo er trotz eines gerissenen Kreuzbandes an einem seiner Paradegeräte – dem Pauschenpferd – an den Start ging und der deutschen Mannschaft mit der besten Einzelnote an diesem Gerät ins Finale der acht besten Teams verhalf. „Andreas Toba ist derzeit ohne Zweifel einer besten deutschen Turner und die Führungsfigur beim TKH-Team. Nachhaltig beeindruckt hat uns aber sein unglaublicher Teamgeist in Rio. Er hat alles riskiert, damit nach vier Jahren harter Arbeit nicht das knappe Verpassen des Finales als Ergebnis herauskommt“, sagt Nikolai Setzer, Mitglied im Vorstand der Continental AG und Leiter von deren Reifendivision.

„Ich freue mich sehr über die tolle Unterstützung der Continental Reifen Deutschland GmbH und die herausragende Förderung durch den niedersächsischen Turnerbund. Auf meinem Weg zurück und meiner Vision – der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio 2020 – ist dies ein weiterer wichtiger Baustein“, freut sich Toba über die Zuwendung Contis. Diese großzügige Förderung im Rahmen der Initiative „ProSportHannover“ des Konzerns sei ein weiterer wichtiger Baustein zur Unterstützung seiner Leistungssportkarriere, meint auch Carsten Klinge, Standortmanager Spitzensport des niedersächsischen Turnerbundes. Am 23. Januar kommenden Jahres findet übrigens das zwölfte Dialogforum der Initiative mit dem Fokusthema „Langfristige Strategie vs. kurzfristiger Erfolg“ statt. Neben Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter von Basketballbundesligist EWE Baskets Oldenburg, werden dazu unter anderem noch Benjamin Chatton, Geschäftsführer der Bundesligahandballer der TSV Hannover-Burgdorf, sowie nicht zuletzt Nikolai Setzer als Referenten bei der Veranstaltung erwartet. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.