TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

„Winterprogramm 2016/2017“ ist auf dem Weg zu den Alcar-Kunden

, , , ,

Alcar hat seine aktuelle Winterliste mit dem gesamten Stahl- und Leichtmetallräderprogramm auf den Weg zu den eigenen Kunden gebracht: Der mehr als 160 Seiten starke Katalog ist Unternehmensangaben zufolge versandt. Das „Winterprogramm 2016/2017“ umfasst im Stahlradteil demnach über 500 verschiedene Stahlräder und stellt damit – so Alcar – „aktuell das größte Sortiment im Nachrüstmarkt“ dar. Die integrierte Aluradliste soll demgegenüber seriennahe und wintertaugliche Räderdesigns mit ABE- oder ECE-Freigaben zeigen, wobei das Sortiment um eine Vielzahl an Anwendungen erweitert worden sei. Speziell auch beim Thema RDKS hat das Unternehmen einen Schwerpunkt gesetzt mit zahlreichen im neuen Katalog enthaltenen Details dazu. „So finden Kunden nicht nur die richtigen Felgen, sondern auch gleich die passenden Sensoren“, argumentiert Alcar.

Die „Alcar by Schrader Plug & Drive“ genannte neue RDKS-Sensorgeneration soll sich wie ein Erstausrüstungssensor verhalten, aber trotzdem klonbar sein

Die „Alcar by Schrader Plug & Drive“ genannte neue RDKS-Sensorgeneration soll sich wie ein Erstausrüstungssensor verhalten, aber trotzdem klonbar sein

Zugleich damit wird auf neueste Sensorgeneration verwiesen, die unter dem Namen „Alcar by Schrader Plug & Drive“ angeboten wird. Dahinter verbirgt sich ein Multiprotokollsensor, der sich – ohne zusätzlichen Programmieraufwand – wie ein Erstausrüstungssensor verhalten und trotzdem klonbar sein soll. „Der neue Sensor ist in dieser Form einzigartig am Markt“, so der Räderhersteller, der zudem auf die einfache Handhabung des Winterkataloges verweist. Zudem zeichne er sich noch durch mit dem Alcar-Webshop korrespondierende Informationen aus. „Tagesaktuelle Daten und Zuordnungen mit höchsten Maß an Sicherheit bei Rädern, RDKS und Reifen beziehen Alcar-Kunden umfassend in unserem Konfigurator im Members-Bereich unter www.alcar.de“, verspricht der Anbieter darüber hinaus. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.