Mit Dunlops neuen Lkw-Reifen SP346 und SP446 „für den Winter gut gerüstet“

Dienstag, 27. September 2016 | 0 Kommentare
 
Weniger Einrisse und Steinefangen: Beim Dunlop SP446 Antriebsachsreifen treffen die Blockkanten nicht senkrecht auf den Rillengrund, sondern sind dort mit einem Radius versehen
Weniger Einrisse und Steinefangen: Beim Dunlop SP446 Antriebsachsreifen treffen die Blockkanten nicht senkrecht auf den Rillengrund, sondern sind dort mit einem Radius versehen

Nicht jeder Flottenbetreiber wechselt im Herbst auf Winterreifen – insbesondere dann nicht, wenn die Fahrzeuge nur in Gebieten mit milden Wintern eingesetzt werden. Trotzdem ist es für Transportunternehmen wichtig, auch bei unerwartetem Schneefall mobil zu bleiben. „Mit dem Dunlop SP346-Lenkachsreifen und dem SP446-Antriebsachsreifen sind Lkws auch für winterliche Straßenverhältnisse gut gerüstet. Das Risiko einer wetterbedingten Verzögerung des Transports wird so minimiert“, betont Christian Fischer, Director Marketing Commercial Tires DACH bei Goodyear Dunlop. Mit der Schneeflockenmarkierung (3PMSF) und dem M+S-Symbol erfüllen die Dunlop-Pneus alle EU-Anforderungen an Lkw-Winterreifen. Der SP346 und SP446 wurden im Mai dieses Jahres auf den Markt gebracht und können ganzjährig sowohl im Langstreckenverkehr als auch im Regionalverkehr eingesetzt werden. Die Reifen überzeugten Berechnungen des Goodyear Innovation Centers in Luxemburg (GIC*L) mit einer im Vergleich zu den Vorgängermodellen SP344 (Lenkachse) und SP444 (Antriebsachse) bis zu zehn Prozent höheren Laufleistung und einer verbesserten Kraftstoffeffizienz.

Das Profil des SP346 verfüge über eine erhöhte Flexibilität der Blöcke mit besonders vielen tiefen Zickzack-Lamellen, so der Hersteller in einer Mitteilung. Die so entstehenden Greifkanten sollen für eine noch bessere Traktion auf verschneiten Straßen sorgen. Ein weiterer Vorteil: „Durch ihre Zickzack-Anordnung verzahnen sich die Lamellen ineinander und stabilisieren die Lauffläche. Das führt zu weniger Verschleiß und Energieverlust.“

Das Profil des SP446 ist laufrichtungsgebunden. „Der Vorteil: In der V-förmigen Anordnung laufen die einzelnen Profilblöcke fließend in die Kontaktfläche zur Straße ein“, so der Hersteller. Weiter: „Eine weitere Neuerung betrifft die Rillen zwischen den Blöcken. Die Blockkanten treffen nicht senkrecht auf den Rillengrund, sondern sind dort mit einem Radius versehen, was Einrissen und Steinefangen vorbeugt. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *