Akquisitionsgedankenspiele bei Conti? „Wir haben die finanziellen Möglichkeiten“

Freitag, 23. September 2016 | 0 Kommentare
 

Wie die Automotive News berichten, spielt man bei offenbar tatsächlich mit dem Gedanken, durch etwaige Akquisitionen die Reifensparte des Konzerns zu stärken. „In diesem Zusammenhang [beim Finden passender Übernahmeziele] denken wir auch und vor allem an das Reifenersatzgeschäft“, werden in diesem Zusammenhang Aussagen von Nikolai Setzer, Vorstandsmitglied des Konzerns und Leiter von dessen Reifendivision, wiedergegeben. Conti habe „die finanziellen Möglichkeiten“, um entsprechende Zukäufe zu schultern, allerdings gebe es nicht so viele Reifenhersteller, die zum Unternehmen passen würden, soll er darüber hinaus allerdings gesagt haben. Unlängst war erst darüber spekuliert worden, dass Conti sich möglicherweise in Sachen des zum Verkauf stehenden 42-prozentigen Anteils an Kumho Tire engagieren könnte. Gleichwohl habe Setzer durchblicken lassen, dass es aktuell keine konkreten Pläne für die Übernahme irgendeines anderen Reifenherstellers gebe. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *