Quick Reifendiscount startet mit Harry Wijnvoord positiv in die Saison

Dienstag, 20. September 2016 | 0 Kommentare
 
Zwei Tage trafen sich die Partner von Quick Reifendiscount zur Herbsttagung in Leipzig
Zwei Tage trafen sich die Partner von Quick Reifendiscount zur Herbsttagung in Leipzig

Vom 31. August bis zum 1. September 2016 trafen sich die Partner von Quick Reifendiscount zur Herbsttagung in Leipzig. Hier informierte Peter Wegener, Leiter Quick Reifendiscount, über die aktuelle Entwicklung. Darüber hinaus erfuhren die Partner Neuigkeiten zu verschieden Leistungsbausteinen der Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS).

Wegner berichtete über eine absolut positive Entwicklung der Gruppe im ersten Halbjahr 2016: „Wir konnten gemeinsam sowohl den Umsatz als auch den Rohertrag steigern. Mit einem Wachstum der Reifenstückzahlen von 1,6 Prozent konnte Quick sich gegenüber dem Vorjahr verbessern und entwickelt sich damit sechs Prozent besser als der wdk-Markt.“ Nicht zuletzt sei dafür eine erfolgreiche Akquise neuer Kunden verantwortlich. Auch in die bevorstehende Wintersaison blickt Wegener positiv: „Wir sind hervorragend vorbereitet und haben eine hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, durch unsere eigene Marketing Power und durch zusätzliche Kampagnen der Marke Goodyear.“

Das Highlight sei dabei die Aktion „No Frost No Cost!“. Beim Kauf von vier Goodyear Winterreifen im Zeitraum vom 24. September bis zum 14. November 2016 erhielten die Kunden von Quick die Chance auf 100 Prozent Kostenerstattung, sollte der Winter ausbleiben und es von Mitte November 2016 bis Ende März 2017 weniger als 18 Frosttage geben, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. „Diese Aktion ist absolut einzigartig und wird exklusiv von Quick angeboten“, erklärte Carsten Scholz, Key Account Manager GDHS bei Goodyear Dunlop. Die Kampagne wird im Winter den Mittelpunkt aller Marketing-Aktivitäten bilden und mit einer Multichannel-Kampagne unterstützt. Benjamin Karmainski und Robin Petruzzelli stellten die Marketing-Aktivitäten im Einzelnen vor. Das Gesicht aller Maßnahmen sei nach wie vor der niederländische Entertainer Harry Wijnvoord.

Zudem habe es in unterschiedlichen Workshops Tipps und Empfehlungen rund um die Unternehmensführung wie etwa Risikovorsorge. Auch das GDHS-eigene Warenwirtschaftssystem tiresoft 3 stand auf der Agenda. Michael Weitz, Business Process Consultant, Germany IT Retail, stand den Partner hier für alle Fragen zum System zur Verfügung und berichtete über die neuesten Systemverbesserungen und geplanten Projekte und Entwicklungen in 2017.

Einen Exkurs in den Bereich „Auswirkungen der Assistenzsysteme auf das Achsvermessungs-Geschäft“ und einen Ausblick in die nahe Zukunft gab Thorsten Brückner, Leiter Autoservice. Er berichtete, das Licht und Fahrerassistenzsysteme die nahe Zukunft der Branche stark beeinflussen werden. Im Mittelpunkt seines Vortrags standen Kamera- und Radarsysteme sowie Kalibriertargets. cs

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *