Yokohama liefert spezielle Advan-Sport-Reifen für Supersportwagen von Piecha

Donnerstag, 15. September 2016 | 0 Kommentare
 
Der neue Piecha AMG GT-RSR muss 612 PS auf die Straße übertragen, dazu hat der Veredler Yokohama-Reifen vom Typ Advan Sport V105 in 275/35 ZR19 (vorne) bzw. 305/30 ZR20 (hinten) verbaut
Der neue Piecha AMG GT-RSR muss 612 PS auf die Straße übertragen, dazu hat der Veredler Yokohama-Reifen vom Typ Advan Sport V105 in 275/35 ZR19 (vorne) bzw. 305/30 ZR20 (hinten) verbaut

Mit einer unnachahmlichen Optik, einer Fülle von raffinierten technischen Lösungen und stolzen 612 PS ist der neue Piecha AMG GT-RSR selbst im illustren Kreis der Supersportwagen etwas ganz Besonderes. „Da ist es nur natürlich, dass bei dem bekannten Fahrzeugveredler auch bei den Reifen technisch fortschrittlichste ‚Haute Couture’ zum Einsatz kommt“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Firmenchef und Chefdesigner Marcus Piecha habe sich deshalb an seinen bewährten Entwicklungspartner Yokohama gewandt, der bei Mercedes auch in der Erstausrüstung bei vielen Fahrzeugmodellen vertreten ist. Beim konkreten Reifenmodell fiel die Wahl schließlich auf das aktuelle Flaggschiff, den Advan Sport V105.

Marcus Piecha verlangte aber von den Yokohama-Ingenieuren in Japan und Deutschland eine breitere Bereifung als die serienmäßig auf dem AMG GT bzw. GTS verbaute Version. Und diese musste auch noch die Geschwindigkeitsfreigabe für den 330 km/h schnellen Übersportwagen aus Rottweil erfüllen. Nach ausführlichen Untersuchungen, Tests und Analysen des vorliegenden Datenmaterials konnte eine entsprechende Version des Reifens jedoch angeboten werden, so dass der Piecha AMG GT-RSR nun sein ganzes Potenzial bis 330 km/h ausspielen könne. An der Vorderachse kommen nun Advan Sport V105 in der Größe 275/35 ZR19 zum Einsatz und an der Antriebsachse findet die Dimension 305/30 ZR20 Verwendung.

In die Reifen- und Größenwahl einbezogen wurde auch das von Piecha völlig neu abgestimmte Fahrwerk. Um die technisch sehr aufwendigen elektronisch gesteuerten Sportstoßdämpfer voll funktionsfähig zu erhalten, kommt eine individuell regulierbare Tieferlegung mit einem speziell entwickelten Gewindefedernsatz zum Einsatz. Durch Austausch des originalen Federaufnahmetellers gegen einen justierbaren Gewindeteller mit darauf abgestimmtem Federnsatz lässt sich die Tiefe des AMG GT nun individuell einstellen. Um das Setup „technisch wie optisch perfekt abzurunden“, installiert Piecha zudem 13-Millimeter-Spurverbreiterungen je Seite und Achse, „so dass der Piecha AMG GT-RSR mit dem Advan Sport V105 perfekt in Szene gesetzt wird“, heißt es dazu abschließend in der Mitteilung. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *