TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Großteil der ATE-Bremsscheiben erfüllt schon die ECE-R90-Norm

, ,

Dass im November die Richtlinie ECE R90 rund um Bremsscheiben in Kraft tritt, bereitet mit Blick auf die Produkte seiner Marke ATE niemandem bei Continental Kopfzerbrechen. Denn Unternehmensangaben erfüllt mit 90 Prozent aller verkauften ATE-Bremsscheiben aktuell schon heute ein Großteil von ihnen die neue Norm. Bis Anfang 2017 soll sich die Abdeckung nochmals deutlich erhöhen, sodass dann noch mehr von ihnen ein entsprechendes ECE-Prüfzeichen besitzen werden. „Als Erstausrüster der großen Automobilmarken verwenden wir auch bei unseren ATE-Bremsscheiben im Aftermarket nur modernste OE-Materialien und fertigen in vergleichbarer OE-Qualität. Diesen hohen Qualitätsanspruch bestätigt uns das ECE-Prüfsiegel nun offiziell“, sagt Peter Wagner, Vice President Independent Aftermarket und Geschäftsführer Continental Aftermarket.

Mit der ECE-Regelung werden gleichbleibende Standards im Aftermarket verbunden: Ersatzteile im Bremsenbereich sollen dadurch die gleichen Leistungsmerkmale wie Erstausrüstungsprodukte bieten. Laut Conti ist seit 1999 bereits die ECE-R90-Norm Qualitätsmerkmal für Bremsbeläge im Ersatzteilemarkt in Kraft, und ab November 2016 gelte sie mit schärferen Mindestanforderungen dann auch für Bremsscheiben für neu zugelassene Modelle. „Die Erweiterung ist eine weitere Hürde für gefälschte und minderwertige Produkte auf dem Markt der ECE-Länder. Wir sind davon überzeugt, dass die von der Kommission gesetzten Qualitätsstandards nachhaltig für mehr Fahrsicherheit sorgen werden“, meint Wagner. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.