Cub verweist auf langjährige Erfahrung mit RDKS-Sensoren

, ,

Die 1979 in Taiwan gegründete Cub Elecparts Inc. entwickelt und produziert eigenen Worten zufolge hauptsächlich Schalteinheiten und Sensoren für die Automobilindustrie. Seit 2007 gehören dazu auch Sensoren für direkt messende Reifendruckkontrollsysteme (RDKS). Stand damals zunächst der US-amerikanische Markt im Vordergrund aufgrund einer dort früher greifenden Pflicht zur Ausrüstung neu zugelassener sogenannter Light Vehicles mit RDKS, ist das über 500 Mitarbeiter beschäftigende Unternehmen mittlerweile vor dem Hintergrund einer entsprechenden Gesetzesgrundlage in hiesiger Region nunmehr auch schon einige Zeit in Europa aktiv. Zur Seite steht ihm dabei die RTS Räder Technik Service GmbH, die Cub nicht nur als Vertriebspartner, sondern außerdem bei der Adaptierung seiner Systeme für die Anforderungen des europäischen Marktes unterstützt. So unter anderem beispielsweise im Zusammenhang bei der Entwicklung besonders winterfester Aluminiumventile, die selbst nach jahrelangem Einsatz noch tadellos funktionieren und mit einem ansehnlichen Erscheinungsbild aufwarten können sollen.

„Erfahrungen mit RDKS haben wir von der ersten Stunde an in den USA gesammelt. Den Erfolg in den USA konnten wir dank unserem Entwicklungs- und Vertriebspartner RTS (in Deutschland, Österreich und der Schweiz) auch in Europa wiederholen“, sagt der Cub-Vorstandsvorsitzende S.C. Arbula. „Alle RDKS-Sensoren für den europäischen Markt stellen wir in unserer neuen Hightech-Fertigungsstätte in Taiwan her. Qualität ist für uns eine Verpflichtung. Umso mehr freut es uns, dass wir Cub-RDKS-Sensoren auch im OE-Bereich an namhafte Fahrzeughersteller wie Nissan, Honda oder Mitsubishi liefern können“, ergänzt er. Dank langjähriger RDKS-Erfahrung bzw. dem seit 2007 im US-Markt gesammelten Know-how habe man gegenüber vielen Wettbewerbern im Bereich RDKS einen Vorsprung, wird in diesem Zusammenhang nicht zuletzt auf zahlreiche Patente in diesem Segment – über 20 sollen es sein – verwiesen. Sie dienten zugleich als Absicherung gegenüber Produktpiraterie, heißt es weiter. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.