Erstmals Michelin-Reifen OE-Option bei einem in Nordamerika produzierten Traktor

Mittwoch, 31. August 2016 | 0 Kommentare
 
Bei der „Farm Progress Show“ in Boone ist nicht nur AGCOs Challenger 1000 auf Michelin-Reifen zu sehen, sondern der französische Reifenhersteller nutzt die Messe im US-Bundesstaat Iowa auch dazu, den Zusammenhang zwischen Reifenfüll- und Bodendruck (kleines Bild) zu veranschaulichen
Bei der „Farm Progress Show“ in Boone ist nicht nur AGCOs Challenger 1000 auf Michelin-Reifen zu sehen, sondern der französische Reifenhersteller nutzt die Messe im US-Bundesstaat Iowa auch dazu, den Zusammenhang zwischen Reifenfüll- und Bodendruck (kleines Bild) zu veranschaulichen

Das Challenger 1000 genannte Modell des Landmaschinenherstellers AGCO ist laut Michelin der erste in Nordamerika produzierte Traktor, bei dem Kunden sich in Bezug auf dessen Erstausrüstung optional für Reifen der französischen Marke entscheiden können. Zur Wahl stehen dabei demnach exklusiv entweder der „AgriBib“ oder der „AxioBib“, wobei an der Hinterachse jeweils Doppelbereifungen in 480/95 R50 im ersten Fall respektive 750/75 R46 IF (Increased Flexion) im zweiten Fall zum Einsatz kommen. Zu sehen ist das Fahrzeug dieser Tage bei der „Farm Progress Show“ in Boone im US-Bundesstaat Iowa. Bei der Messe bietet der Reifenhersteller den Besuchern zudem die Möglichkeit, durch direkten Vergleich die Vorteile von Radial- gegenüber Diagonalreifen im landwirtschaftlichen Einsatz zu erfahren. Außerdem soll vor Ort der Zusammenhang zwischen dem Reifenfülldruck und dem Thema Bodenschonung veranschaulicht werden. Bei entsprechenden Vorführungen spiele insofern auch die Reifendruckregelanlage CTIS (Central Tire Inflation System) des Herstellers PTG/Precision Inflation LLC eine Rolle, so Michelin. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *